Medaillenregen bei größter Hitze

Trainer, Schwimmer und Kampfrichter im Freibad Burgwedel
Jede Menge Treppchenplätze und zwei Pokale holten sich die Schwimmer der SGS Barsinghausen beim Pokalschwimmfest in Burgwedel. Die jüngeren Schwimmer glänzten auf ihrem z.T. ersten Freibad-Wettkampf, allen vorne weg Enrico Grüne (2004), der über 50 und 100 m Rücken, 200 m Brust und 200 m Freistil den 1. Platz, über 50 und 100 m Brust den 3. Platz erreichte. Auch Hannah Lina Pfaffl (2006), Paula Schrutt (2005), Luna Salido Adan (2005) sowie Eva Beuse und Lenny Sander (beide 2003) holten sich einige Medaillen ab. Jeder Start ein Treppchenplatz erreichten Emely Preece (2003), Florian Josopait (2003), Leo Schrutt (2001), Laura Kamberg (1999), Leonie Schreiber (1998), Jan Schalla (1998), Felix Rabe (1998) sowie Niklas Nord (1997) und Philipp Geilmann (1995). Völlig unbeeindruckt von den heißen Temperaturen zeigten sich Valerie Kamberg (2002), Ann-Kathrin Franke (2001), Lena Mintzlaff (1999) und Kristin Glitz (1997) sowie Leo Fischer (1995): Sie sahnten nur Goldmedaillen ab. Leo Fischer stellte darüber hinaus einen neuen Stadtrekord über 100 m Brust (1:12,78) auf. "Ich bin überrascht, wieviel gute Leistung noch am Ende der Saison bei dieser Hitze im Freibad abgerufen werden kann", sagte Trainer Dennis Yaghobi, der wie Torsten Sander bei einigen Staffeln selbst ins Wasser sprang. Belohnt wurden die guten Teamleistungen der Staffeln mit einem Pokal für den 1. Platz aller 4x50 m Staffeln in der Gesamtwertung sowie einem Pokal für den 1. Platz der 10x50m Freistilstaffel.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.