Jan Schalla bricht den Stadtrekord

Die Medaillenträger Valerie Kamberg, Kristin Glitz, Jan Schalla, Timon Escher und Felix Rabe
Am vergangenem Wochenende ging es für die Schwimmer der SGS Barsinghausen zu den Bezirksmeisterschaften nach Hannover. Auf dem Weg zu den im Mai statt findenden Landes- und Norddeutschen Meisterschaften galt es bei diesem Wettkampf auf der Langbahn im Stadionbad die Pflichtzeiten zu erreichen oder erneut zu bestätigen. Einige Aktive mußten grippebedingt das Bett hüten, diejenigen jedoch, die in Hannover antraten, waren topfit:
Neben neuen persönlichen Bestzeiten wurden auch Pflichtzeiten für die Landesmeisterschaften u.a. von Lena Mintzlaff erreicht; es gab reichlich Medaillenplätze für Kristin Glitz, Timon Escher, Jan Mittelstädt, Felix Rabe, Jan Schalla und Valerie Kamberg sowie Bezirksjahrgangsmeistertitel für Kristin Glitz (50 m Rücken), Timon Escher (100 m Rücken, 200 m Lagen) und Valerie Kamberg (100 m Schmetterling und 50 m Freistil).
Jan Schalla gelang es zudem in 200 m Brust mit einer Zeit von 2:42,16 einen neuen Stadtrekord aufzustellen. Den alten Stadtrekord mit wenigen Hunderstel darüber hielt Trainer Dennis Yaghobi seit fast 19 Jahren und neben einem kleinen bißchen Wehmut ist Yaghobi reichlich stolz auf seine Schwimmer, zeigt es doch, dass sein Trainingskonzept stimmt und die Taktik aufgeht.
Außerdem freute sich der Trainer ganz besonders darüber, dass die Barsinghäuser zum ersten Mal in diesem Jahrtausend mit Staffeln bei den Bezirksmeisterschaften auf der Langbahn antreten konnten und auch gleich eine Platzierung erreichten: Die Männer schwammen sich in der 4x100 m Staffel auf einen hervorragenden 3. Platz.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.