Gerda Joswig erhält Diplom auf der EM in London

Auf den Europameisterschaften der Master in London tummelte sich unter den über 12 tausend Teilnehmern auch Gerda Joswig von der SGS Barsinghausen. Sie trat über 100, 200 und 400 m Freistil an. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl war der Veranstalter vor große Herausforderungen gestellt, die nicht immer zufriedenstellend bewältigt wurden, berichtet Joswig. Schon morgens um 6:00 Uhr mussten die Masters anstehen, um überhaupt in die Halle zu kommen. Dann wurden jedoch nur 200 Aktive eingelassen, auch auf die Gefahr hin, dass mancher in der Schlange weiter hinten seinen Start verpasste. Stundenlanges Schlange stehen und sehr kurze Einschwimmzeiten führten dazu, dass kaum Bestzeiten erzielt wurden. Die ersten Wettkämpfe begannen bereits um 7.30 Uhr, die letzten waren erst nach Mitternacht vorbei.

Vor diesem Hintergrund findet Joswig ihre geschwommenen Zeiten "nur zufriedenstellend". Die Ergebnisse, die sie im europäischen Vergleich erzielen konnte, können sich allerdings sehen lassen: Über 200 m Freistil wurde sie 16., über 100 m 15. und über 400 m Freistil wurde der 8. Platz mit einem "Diplom" belohnt. Damit lag sie jeweils im ersten Drittel der Teilnehmerinnen. Und wirklich abgeschreckt haben die anstrengenden Umstände die Deisterstädterin wohl nicht. Ihre Teilnahme an den nächsten Europameisterschaften, die im September 2018 im slowenischen Kranj statt finden werden, hat sie fest eingeplant.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.