Fischer und Schalla streiten sich um den Stadtrekord

Leo Fischer im 100 m Brust Finallauf
Die Schwimmer der SGS Barsinghausen sind derzeit so gut, dass nahezu bei jedem Wettkampf neue Stadtrekorde geschwommen werden. Vor allem Leo Fischer (1995) und Jan Schalla (1998) unterbieten immer wieder die alten Bestzeiten. Auf dem diesjährigen Piranha Meeting in Hannover kam es nun zu einem ganz besonderen Rekord: Über 50 m Brust schlugen Fischer und Schalla im selben Lauf nach exakt 32,10 Sekunden gleichzeitig an und teilen sich nun die neue Bestmarke. Darüber sind die beiden nicht besonders glücklich: noch im Wasser stritten sie sich schon, wer als erster angeschlagen hätte. Nun haben sie sich vorgenommen, das nächste Mal einen neuen Stadtrekord allein zu schwimmen.
Trotzdem dieser Wettkampf sehr lang und mit äußerst starken Schwimmern aus dem In- und Ausland besetzt war, gelang allen Aktiven der SGS Barsinghausen insgesamt eine respektable Leistung. Leo Fischer holte sich 6 Piranha Medaillen ab und schwamm das 100 m Rücken, 100 m Brust sowie das 100 m Freistil Finale. Jeweils zwei Piranhas angelten sich Tim-Ole Groß (2004), Valerie Kamberg (2002) und Malte Wortmann (1994). Lena Mintzlaff (1999), Paul Knuth (1998) sowie Maren Klöver (1985) erschwammen sich jeweils eine Medaille. "Die Aktiven haben sich hervorragend für die im Frühjahr statt findenden Landes- und Norddeutsche Meisterschaften positioniert" lobt der Trainer Dennis Yaghobi und freut sich über den neuen Doppel-Stadtrekord: "Konkurrenz belebt".
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.