Weißblaue Grüße aus dem Norden gehen nach Bayern

Niedersächsischer Böllerwagen
"Es ist angerichtet" betonte der Präsident Willi Döhl am letzten Samstag im April als er zusammen mit Wolfgang Schink und den Kindern des Heimatverein Schlägel und Eisen Deister die diesjährige Saison mit dem Herrichten des Böllerwagens eröffnete.
"Schön geworden!" lobte Wolfgang Schink die jüngsten Mauela Bax und Emil Mesenbrink. Nach dem Aufbereiten folgte noch ein Gemütliche Beisammensein mit grillen. Bereits am 14.05. soll der Wagen auf seine bisher weiteste Reise in das bayr. Ludenhausen am Ammersee gehen. Fabian Meyer wird den Transport nach und von Bayern übernehmen. Hier treffen sich am 17.05. 1800 Böllerschützen zum gemeinsamen ausüben des traditionellen Böllerschießen. Die Barsinghäuser Schützen dringen somit sehr Tief in die Traditionspflege ein. Filmteams aus Norddeutschland und Köln sollen dieses Event dokumentieren. "Mit Drei Fahrzeugen aus Barsinghausen wird der Heimatverein Schlägel und Eisen Deister somit Niedersachsen dort vertreten. Aber auch die Barsinghäuser Fahne wird in Bayern wehen und soll im Festumzug mitgeführt werden. Die Einladung erhielten die Barsinghäuser bereits vor zwei Jahren beim Norddeutschen Böllerschützentreffen in Hittfeld / Seevetal bei Hamburg und freuen sich seither auf den nahenden Termin.
2
2
2
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
17.158
Basti S. aus Aystetten | 01.05.2015 | 21:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.