In der Adventsstube wurde Seemannsgarn gesponnen

(Foto: Ulrich Voß)
Barsinghausen: Mariensaal | Am Samstag des ersten Adventswochenendes lockte einmal mehr nicht nur der Duft frischgebackener Torten und wohltuenden Kaffees Gäste in den Mariensaal. Zur diesjährigen Adventsstube der Mariengemeinde waren auch die DRUM-Piraten aus Kirchdorf und umzu eingeladen worden und steuerten allerhand musikalisches Seemannsgarn zum gemütlichen Klönschnack bei.

Gleich zu Beginn der Veranstaltung freute sich Pastorin Uta Junginger in ihrer Begrüßung über den unerwartet großen Zulauf, lud alle Gäste herzlich zum stimmungsvollen Verweilen ein, ehe sie erwartungsvoll „das Ruder“ an die 4-10jährigen Seeräuber auf Trommelkurs übergab. Gewohnt schwungvoll legte die Mannschaft unter Leitung von „Käpt’n“ Carsten Voß und Brigitte Schreiber ab und gab erstmals ihr Adventsprogramm zu Besten. Dabei bewiesen die kleinen Piraten wahrlich ihre Tapferkeit, denn knapp 70 Minuten dauerte ihr Törn. Große Unterstützung bekamen sie dabei auch vom Publikum, das sich gerne vom „Käpt’n“ zum Mitmachen animieren ließ. Dabei wurde nicht nur gesungen, denn auch das zur Verfügung stehende Mobiliar wurde als „Nottrommel“ zweckentfremdet. Zudem lernten die Gäste die „Mundgitarre“ kennen und zückten zur Erzeugung winterlicher Glockenklänge ihre Schlüsselbunde.

Bei dieser Unterstützung fiel es der bunten Freibeutermannschaft leicht, hart am Wind zu segeln. Dabei brachten sie Schmuckstücke aus ihrem Musikschatz zu Gehör, gespickt mit adventlicher Musik aus vielen Teilen der Welt. Stets wurden die kleinen Geschichten mit großem Beifall bedacht.
Zudem ließen die DRUM-Piraten zwei Songs erstmalig vor Publikum „vom Stapel“, die Carsten Voß mit einen deutschen Text versehen hatte: Rudolf mit der roten Nase (Rudolph, the Rednosed Reineer) und Frohe Weihnacht Euch all’n ( Merry Christmas Everyone). Beide Rock’n’Roll-Nummern bekamen Sonderapplaus.

Zum Schluss hätte man meinen können, im Mariensaal sei ein 80-köpfiger Gospelchor zu Gast, denn alle sangen gerne ihren Part bei „He’s Got The Whole World In His Hands“ mit. Es folgte ein großer und herzlicher Schlussapplaus und die Verteilung der wohlverdienten Prise an die kleinen Piraten: Ein großer Schoko-Weihnachtsmann für jeden.
Ein stimmungsvoller Nachmittag in sehr gemütlicher Atmosphäre ging so zu Ende.

***
Der adventliche Törn geht für die DRUM-Piraten bereits in dieser Woche weiter:
Am Samstag, den 3. Dezember spielen sie ab 15:00-16:00 Uhr im "Weihnachtsdorf Barsinghausen" auf dem Thie.

Infos zu den DRUM-Piraten: www.drumpiraten-kirchdorf.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.