Heiße Ecke- heißes Barsinghausen

Barsinghausen: Deister | Der Besuch der Premiere der „Heiße Ecke“ hat eine Vorgeschichte.
Bei einem Besuch des Stückes „Arsen und Spitzenhäubchen“ – übrigens unbedingt einen Besuch wert – erklärte einer der vielen engagierten Mitglieder der Deister-Freilichtbühne: Wer dieses Stück besucht, muss als Kontrast-Programm unbedingt auch in die „Heiße Ecke“. Der Einwand, das Stück hat man doch schon in Hamburg gesehen, galt nicht: Wir spielen das besser……!
Also schnell noch eine der wenigen noch zu erwerbenden Karten für die Premiere gekauft und hin.
Und das war eine gute Empfehlung und eine gute Entscheidung!
Es ist ein tolles Stück, eine tolle Inszenierung, tolle Kostüme, ein tolles Erlebnis. Nicht zu Unrecht waren alle Besucherplätze besetzt.
Ca. 40 Schauspieler – ehrenamtliche Schauspieler – stehen bei diesem Stück auf der Bühne. Die Typen, die dieses Stück erfordert sind passgenau besetzt. Und dabei ist es nicht allein die Haupthandlung. Es gibt während dieser so viel auf verschiedenen Schauplätzen zu entdecken, dass man eigentlich noch einmal eine Eintrittskarte kaufen muss – wenn es noch welche gibt. Dabei sollten allerdings Kleinkinder nicht zwingend dabei sein, denn natürlich geht es schon derb her. Und so kommt der Gedanke auf, wie es hier wohl bei den Proben zugegangen ist. Allein das muss für die vielen Akteure ein Erlebnis gewesen sein.
Auf jeden Fall: Gratulation zu diesem Stück! Dabei soll Arsen gemischt mit Zyankali nicht in den Schatten gestellt werden.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
15.379
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 12.06.2016 | 11:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.