Wattwanderung nach Neuwerk

Gleich geht's auf ins Watt zurück nach Sahlenburg
Barsinghausen: Naturfreundehaus |

Trotz Sturm und Hagel viel Spaß und Abenteuer

Mit dreizehn Personen ging es von Cuxhaven-Sahlenburg aus nach Neuwerk. Mit leichtem Nieselregen ging's los, der wuchs aber nach zwei Dritteln des Weges dann doch zu einem echten Sturm mit Orkanböen.
Hagel und Regen fielen nicht senkrecht sondern trieben waagerecht durch die Luft. Binnen Sekunden war die Insel verschwunden in Wolken und der Wind trieb die Nordsee zurück ins Watt.

"Gleich ein echtes Abenteuer bei meiner ersten Wattwanderung" , meint Lara Ernst von den Barsinghäuser NaturFreunden. Passiert ist glücklicherweise nur, dass alle diese Wanderung in guter Erinnerung behalten. Etwas durchgefroren kamen alle auf Neuwerk an und freuten sich auf ein heißes Getränk.

Übernachtet wurde in einem Heuhotel auf Neuwerk. "Mit 13 Personen im Heu", meint Wifried Walther, "das macht schon Spaß! Davon träumt als junger Mann."
Allerdings gab es auch für die Nacht eine Sturmwarnung, so dass die Camper mit ins Heuhotel ziehen mussten. In der Not rückt man schon mal enger zusammen.

Am nächsten Tag zur Ebbezeit ging es dann wieder zurück. Von Sonne verwöhnt kamen alle wieder in Sahlenburg an und freuten sich auf ein Fischbrötchen. Am Ende bedankten sich alle bei Meike Walther, die diesen Ausflug für die NaturFreunde organisiert hatte.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.