SPD - Nahles plündert die Rentenkasse.

Wie unverschämt die SPD ihre Medienmacht über die eigene Hohlding Deutsche
Druck- und Verlagsgesellschaft (DDVG) unterstützt, war 2014 der Fall. Man sollte
auch wissen, das die SPD ca 60 % der Medienlandschaft beherscht. Als Ausgleich
für die Mehrkosten des gesetzlichen Mindestlohn (von der SPD durchgesetzt)
sollen Verlage ein Rabatt auf die Sozialbeiträge von 60 % erhalten, der aus dem
Mindestlohn der Zeitungsausträger rsultierenden Belastungen wieder an die
Pressehäuser zurückfließen. Das kostet der Rentenkasse ca. 135 Mill. €. Ausge-
handelt hat den Deal die Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD).
Was bedeutet das ?
Die Arbeitnehmer (Zeitungsausträger), die es betrifft bekommen dadurch 60 %
weniger Rentenbeiträge angerechnet und bekommen dann auch entsprechend
weniger Rente. Das schreit doch zum Himmel. So bedient man sich aus der Renten-
kasse (ist eine Sauerei). Das "S" der Partei sollte doch eigentlich für "Sozial"
stehen, ist der SPD abhanden gekommen. Was hier passiert ist in den Augen der
SPD aber sozial, wo leben wir denn.
Übrigens der Madsack Verlag steckt die SPD auch drin und ist sogar stimmbe-
rechtigt.
Ein Schelm, der hier wirklich böses denkt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
15.020
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 16.02.2015 | 14:38  
562
Giacomo D. aus Erlangen | 16.02.2015 | 16:13  
15.020
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 16.02.2015 | 16:34  
562
Giacomo D. aus Erlangen | 16.02.2015 | 17:01  
15.020
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 16.02.2015 | 18:34  
562
Giacomo D. aus Erlangen | 17.02.2015 | 11:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.