Kneippen ist immaterielles Kulturerbe!

Bärbel und Peter Kirchhoff (Mitte) wurden von Margot Pehl und Rolf Drewes für 10jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.
 
Eine Silberne Ehrennadel gab es für 25 Jahre Mitgliedschaft.
Barsinghausen: Mensa Hannah-Arendt-Gymnasium |

Hannelore Bigga und Paul Klose zu Ehrenmitgliedern ernannt


„Wir sind ganz stolz und glücklich, dass die Gesundheitslehre nach Sebastian Kneipp von der UNESCO als Kulturerbe anerkannt wurde. Es ist für unsere Kneipp- Bewegung eine Bestätigung und Wertschätzung gleichermaßen und kann helfen, dass sich noch mehr Menschen für eine aktive und eigenverantwortliche Gesundheitsförderung begeistern werden. Die Entscheidung zeigt wieder einmal, dass Kneipp aktuell und modern ist“, freute sich der Vorsitzende des Barsinghäuser Kneipp-Vereins Rolf Drewes mit seinen Vereinsmitgliedern anlässlich der Jahreshauptversammlung.

Fast 100 Kneippianer von annähernd 300 Mitgliedern waren in die Mensa des Schulzentrums Am Spalterhals gekommen, um den Vereinshaushalt 2016 zu beschließen, einen neuen Vorstand zu wählen und zahlreiche Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit zu ehren.

Für 30jährige Vereinstreue erhielten eine Anerkennungs-Urkunde:

Hanna Bieder, Irmgard und Helmut Duberow, Olga Freund, Edith und Ernst-August Hildebrandt, Erika und Günter Höppner, Hanna Klause, Wally Messing, Renate und Dieter Meyer, Gundi und Horst Scheibe, Reni Sibilski, Susanne Tschakert.

Eine Silberne Ehrennadel für 25jährige Vereinstreue erhielten:

Gisela und Horst Gäbler, Lucie Stawarz, Renate und Günter Wöltje, Ilse Carl, Erika und Heinz Langner, Walter Hohdorf und Luise Wissel.

Mit einer Ehrennadel in Bronze für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet:

Helga Fechner, Hannelore Heidecke, Gertrud Jahn, Peter Jülke, Bärbel und Peter Kirchhoff, Helene Lika und Ingrid Trompeter.

Nach fünfzehn Jahren Wandergruppenleitung und 10 Jahren Vorstandsarbeit beendeten Hannelore Bigga und Paul Klose ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Verein. Die Mitglieder dankten beiden mit einem besonderen Applaus und ernannten sie zu Ehrenmitgliedern. Schließlich wurde Günter Höppner vom Vorstand diesmal nicht als Wanderführer, sondern als langjähriger Wanderer von 12.000 Kilometern in der Wochenendgruppe ausgezeichnet.

Vereinsaufgabe ist die Förderung der Gesundheit. Dazu gibt es Angebote in 14 Sparten, wie Wandern, Radfahren, Nordic-Walking, Kegeln, Gymnastik, Wirbelsäulengymnastik und Wassergymnastik. Vereinsmitglieder fühlen sich wohl und sozial betreut bei regelmäßigen Treffen zum Klönen und Kartenspielen, bei Städtereisen, Besichtigungstouren und Bildungsseminaren. Alle drei Gymnastikangebote sind als Funktionstraining anerkannt und werden von den Krankenkassen bezuschusst.

Auch Kindern gilt das Vereinsinteresse: Das Gesundheitskonzept nach Sebastian Kneipps Lehre „Wasser – Bewegung – Heilpflanzen – Ernährung – Lebensordnung“ wird in den „Kneipp-Kindergärten“ Wichtelhausen in Egestorf und Max und Moritz in Landringhausen praktiziert.

Bei den Vorstandswahlen wurde Rolf Drewes als Vorsitzender einstimmig wiedergewählt. Ebenso verlief die Wahl von Margot Pehl zur ersten stellvertretenden Vorsitzenden. Da sie bisher zweite Stellvertreterin war, rückte in diese Position erstmals nach eindeutiger Wahl Jutta Hannemann. Sowohl Rolf Drewes als auch Margot Pehl betonten, dass sie nach nunmehr zehn Jahren im Amt zum letztenmal kandidiert haben.

Da die Schatzmeister-Position ebenfalls neu zu besetzen war, wählten die Mitglieder den bisherigen Stellvertreter Hajo Völkers einstimmig zum Nachfolger von Paul Klose. Eindeutige Wiederwahlen gab es auch für Inge Otterstätter als Schriftführerin und Wolfgang Berthel als Stellvertreter.

Bestätigt wurden auch die Mitglieder des Beirats, zu denen Christa Dominiak erstmals hinzugewählt wurde. Auch bleibt Manfred Wollny dem Verein als Kassenprüfer erhalten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.