Kneipp-Verein Barsinghausen radelt zum Moorerlebnispfad in Resse

Bissendorfer Moor
Im Juni 2015 hatte die Fahrradgruppe des Kneipp-Verein Barsinghausen das Moorinformationszentrum in Resse besucht (s. dazu unseren Beitrag unter www.myheimat.de/2692979). In diesem Jahr haben wir uns vorgenommen, die Moorlandschaft pur zu erleben. Auf der Fahrt von Kaltenweide zum Moorerlebnispfad in Resse unterbrachen wir unsere Exkursion, um den Südturm am Naturschutzgebiet Bissendorfer Moor zu besteigen. Miit 6,5 km² Hoch- und 1,5 km² Niedermoor befinden sich hier die wertvollsten Hochmoorflächen Niedersachsens. Vom Turm aus sahen wir dem noch bühendenden Wollgras und nur als Schimmer zu sehen den Muswillensee.
Wieder auf den Rädern vorbei an Wiesen und Wäldern strampelten wir Richtung Resse zum Otterndorfer Moor.
Unser Scout begleitete uns unter sachkundiger Führung auf dem ausgeschilderten Pfad durch das Moor. Überrascht neben den vielen Unbekannten war es doch zu hören und auch noch zu sehen, den menschlichen Eingriff in die Natur. Denn Mitte der 30er Jahre des vorherigen Jahrhunderts wurde hier der Aushub für die Trassenführung der A7 betrieben.
Gestärkt durch unsere Pausenbrote nahmen wir wieder Platz auf dem Sattel, um über Frielingen, Bordenau, Poggenhagen nach Liethe zur Kaffeepause zu gelangen.
Über Wunstorf und den Haster Wald erreichten wir trockenen Hauptes, aber unter den Ärmeln leicht durchgeschwitzt, den Haltepunkt Haste, zur Rückkehr nach Barsinghausen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.