Ein weiteres Themenschild "Steinbruch" am Waldlehrpfad

Die Naturfreunde Barsinghausen haben ein weiteres Themenschild über den
ehemaligen Steinbruch aufgestellt. Dieses Schild geht auf den geologischen
Untergrund des Waldlehrpfades ein. Der ehemalige Steinbruch auch "Flüggesche
Steinbruch" war von 1814 bis 1937 in Betrieb und war in seiner Größe ein be-
deutender Steinbruch. Nach dem Krieg wurde er kurzfristig wieder in Betrieb ge-
nommen. Der Sandstein fand Verwendung als Baustein, Viehtröge, Mühlsteine und
Schleifsteine. Ab 1955 bis 1967 wurde der Steinbruch als Müllkippe verwendet
und später dann mit Boden abgedeckt und aufgeforstet. Genau über dieser Grube
befindet sich heute der westliche Teil des Waldlehrpfades. "Wie sich die Dinge
wandeln" lautet die Überschrift der neuen Schautafel, auf der ergänzend um
geologische Hintergründe zum Deister diese Themen im Text und Bild veran-
schaulicht werden. Denn die Sandsteinverarbeitung reicht in Barsinghausen
bis ins 12. Jahrhundert zurück und prägte die Stadt auch in ihrer wirtschaftlichen
Entwicklung.
Diese Schautafel ist in ihrer Art einzigartig und dürfte im Deister auch die einzigste sein. Die Schautafel wurde von der Niedersächsischen Bingo -
Umweltstiftung gesponsert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.