Ein Bergmann vor der Deisterkohle

Barsinghausen: Naturfreundehaus |

Ein Ausflug zum Feggendorfer Stollen.

Eine Gruppe der Naturfreunde Barsinghausen wollte einmal den Feggendorfer Stollen kennen lernen. Er ist weniger bekannt als der Barsinghäuser Klosterstollen, aber Besucher können sich hier besser in die Arbeit der Bergleute hinein fühlen. Bildlich dargestellt kann man sagen, ein Gang durch den Klosterstollen von Barsinghausen ist wie ein Spaziergang durch einen Park mit Anfahrt in einer Bahn. Die Einfahrt in den Feggendorfer Stollens ist wie das Kriechen durch ein Unterholz mit Regen von oben, mit nassen Zweigen von der Seite und nassen Füßen von unten und der Kohle ganz nah.

Die Erschließung des Stollens ist schwierig, da das Deckgebirge brüchig ist, Gewölbe und die Flanken müssen auf ganzer Länge gestützt werden, und überall fließt und tropft Wasser. Auf zirka 450 m Länge ist der Stollen zu begehen - zu befahren - , wie der Bergmann sagt. Warum Schutzhelme im Stollen Pflichtsind, konnte man laufend hören, wenn der Helm an den Stützen anschlug. Die beweglichen Besucher können auch über eine Leiter bis vor die Kohle gehen, teilweise im Entengang. Wer das gemacht hat, streckt sich am Ausgang wieder auf volle Größe. Jetzt versteht der Besucher auch, warum Kittel zum Überziehen angeboten werden und warum ein Waschzuber am Ausgang steht.

Wer sich wie ein Bergmann fühlen will, muss den Feggendorfer Stollen besuchen. Hier erlebt man, unter welchen Bedingungen dort gearbeitet werden musste. Die Frage, warum im Rahmen der Gleichberechtigung keine Frauen unter Tage arbeiten, antwortete der Bergmann: "Frauen im Stollen, bringen das Unglück ins Rollen."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
19.347
Kurt Battermann aus Burgdorf | 01.06.2016 | 10:39  
1.856
Wolfgang H. Zerulla aus Burgwedel | 01.06.2016 | 15:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.