Spiel ohne Grenzen der Jugendfeuerwehren

Barsinghausen: Rittergut Eckerde | Am 8. Oktober trafen sich zehn Gruppen aus neun Jugendfeuerwehen in Eckerde zum jährlichen Spiel ohne Grenzen. Bei elf Spielen konnten die Kinder und Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren zeigen, wie geschickt sie sich bei den Spielen anstellen. So mussten Bälle in Eimer geworfen, Luftballons mit einer Nadel zerstochen, Erbsen platt gehämmert, Wasser gelöffelt, möglichst viele Hosen und Jacken übereinander gezogen werden und vieles mehr.

Zuletzt gab es noch einen Staffellauf. Die Teilnehmer mussten einen Eiswürfel tragen, der möglichst nicht schmelzen sollte. An Ende der Strecke mussten Getränkeuntersetzer aneinander gestellt werden. Nachdem diese Standen wurde das Staffeleis zurück zur Mannschaft gebracht und an einen Mitspieler übergeben.

Nach den Spielen gab es für alle noch eine stärkende Portion Nudeln aus der Gulaschkanone der Feuerwehr Groß Goltern.

Den ersten Platz erreichte die Jugendfeuerwehr aus Hohenbostel, gefolgt von den Gruppen Barsinghausen I und Eckerde.

Weitere Bilder auf: www.jugendfeuerwehren-barsinghausen.de
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.