Feuerwehr Barsinghausen geht tauchen

Die Feuerwehr löscht mit Wasser und schützt sich mit Atemschutzgeräten gegen den Rauch. Heute konnten sich Feuerwehrleute aus Barsinghausen einmal etwas anders mit dem Element Wasser beschäftigen. Im Freibad Goltern konnten sie an einem Schnuppertauchen teilnehmen. Udo Reiche hatte, gemeinsam mit befreundeten Tauchlehrern, diesen Dienst für seine Kameraden vorbereitet. 20 Feuerwehrleute, darunter 6 Frauen, waren seiner Einladung gefolgt. Nach einer Einweisung in die Gerätetechnik konnten einige Bahnen unter Wasser geschwommen und in die 4 Meter tiefe Sprunggrube abgetaucht werden. Sichtlich begeistert kamen einige Kameraden wieder an die Wasseroberfläche.
Neben der sportlichen Betätigung wollte Reiche seinen Kameraden auch den Tauchsport näher bringen und hofft, bei einigen vieleicht das Interesse geweckt zu haben. Als Ziel nannte er schmunzelnd: "Eine Tauchgruppe innerhalb der Feuerwehr!" Er bedankte sich noch einmal besonders bei Otto Thüler, vom Betreiberverein des Freibades Goltern, der Schwimmerbecken und Sprunggrube extra für diesen Abend gesperrt hatte.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.