Gemeinsames Radeln beim Donautal-Radelspaß 2014 wurde kulinarisch und kulturell belohnt

Die Gewinnergruppen zusammen mit den Sponsoren und Angelika Tittl von Donautal-Aktiv e.V.
Preise an die fleißigsten Radlergruppen übergeben
Mit einem Bilderrätsel konnten beim diesjährigen Donautal-Radelspaß die eifrigen Freizeit- und Betriebsgruppen eine entspannte Radtour genießen und dabei das Schwäbische Donautal besser kennenlernen. Für ein gemeinsames „Beweisfoto“ mussten sich die Teilnehmer an einem ausgewählten Fotopunkt fotografieren, um ihre Teilnahme zu dokumentieren.

Neuer Kilometerrekord
14 Gruppen mit über 300 Radlern nahmen am Gruppenwettbewerb teil und lösten erfolgreich das Rätsel. Das Donautal-Aktiv-Team freute sich über die tollen Gruppenbilder und berechnete die Gesamtkilometerzahlen der jeweiligen Teams. „Insgesamt wurden über 17.000 Kilometer erradelt. Das ist neuer Rekord.“ freut sich Angelika Tittl vom Team Tourismus bei Donautal-Aktiv. In der Kategorie „Freizeitgruppen“ sind in diesem Jahr erneut die Zusmarshauser Radlfreunde Spitzenreiter, dicht gefolgt vom Bruckwörth-Team, das die Abt. Ski+Rad des SSV Höchstädt würdig vertreten hat. Familie Linder-Schäferling vom Schloss Kalteneck in Schwenningen spendierte den Erstplatzierten nun einen Verzehrgutschein über 150 Euro. Das Bruckwörth-Team erhält als zweitbeste Gruppe einen Gutschein vom Landgasthof Schlössle in Finningen über 100 Euro. Den dritten Rang belegte in diesem Jahr der Radlexpress RSG und darf sich über einen 50 Euro-Gutschein von den Donautaler Fischgenusswirten freuen.

AL-KO gewinnt in der Kategorie Betriebsgruppen
Die Radsport-Gruppe von AL-KO aus Kötz verteidigte in diesem Jahr unangefochten ihren ersten Platz bei den Betriebsgruppen. Als Belohnung wartet nun eine ganz besondere Stadtführung in Leipheim, dem Radelspaß-Mekka 2015, gestiftet von der Regionalmarketing Günzburg GbR. Den zweiten Platz unter den Betrieben erreichte das Team der Sparkasse Dillingen, das, dank des Sponsorings des Tourismusvereins Dillinger Land, auf Dillinger Land-partie (geführte Bustour) gehen darf. Über den dritten Platz freute sich AOK-Direktor Hermann Hillenbrand, dessen Team von AL-KO zu einer Betriebsführung eingeladen ist.

Jahr für Jahr ein tolles Gruppenerlebnis
Die Gruppenteilnehmer waren auch in diesem Jahr von den tollen Radstrecken und den abwechslungsreichen Streckenangeboten begeistert. „Am liebsten hätten wir überall eine kleine Rast eingelegt, aber manchmal mussten wir einfach weiterradeln, um beide Runden vor Sonnenuntergang zu beenden.“ so die Mitglieder des Radlexpress RSG. Die Gewinne wurden vor Kurzem im Heimatmuseum in Blindheim an die Gruppen übergeben. Nach einem gemeinsamen Nachmittagskaffee führte Erwin Mayer die Teilnehmer durch das charmante Blindheimer Heimathaus, welches in Eigenregie und dank großer ehrenamtlicher Unterstützung ansprechend restauriert wurde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.