Spott und Häme machten Salzufler Geysir-Brunnen bundesweit berühmt

Der Ausbruch der Fontäne wird in der Langen Straße digital angekündigt. Foto: Helmut Kuzina
Bad Salzuflen: Lange Straße | Der Geysir-Brunnen in der Langen Straße von Bad Salzuflen wurde nicht nur von Stefan Raab in seiner Sendung TV Total verspottet, auch das ZDF erwähnte den Sprudelbrunnen in der Fußgängerzone als „Hammer der Woche“, und der NDR berichtete in seiner Satiresendung Extra 3 über diese Brunnenanlage mit dem Überraschungseffekt.

Diese mediale Präsenz hatte durchaus positive Aspekte, denn neben sarkastischen Bemerkungen und ätzender Häme wurde das Staatsbad mit seinen Kuranlagen und großen Gradierwerken bundesweit bekannt, die Erwähnungen des Geysir-Brunnens waren zugleich landauf, landab beste Werbung für die Stadt in Ostwestfalen.

In der Altstadt ist der Geysir-Brunnen heute ein besonderer Anziehungspunkt; zu beobachten ist, dass Kindergartengruppen, Familien, Touristen, viele Passanten auf den alle paar Minuten erfolgenden „Ausbruch“ warten, um sich über das nasse Spektakel zu amüsieren.

Eine an der Hauswand montierte Uhr zeigt als Countdown die Zeit bis zum nächsten „Ausbruch“ des „Geysirs“ an, so dass niemand durch die ein paar Sekunden dauernde Fontäne überrascht wird.

September 2016, Helmut Kuzina
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.