Gibt es Frühwarnzeichen bei Autismus

Die Zahl der diagnostizierten Kinder und Erwachenen mit ASS – Autismus – Spektrum – Störung steigt jährlich an. Die Frage ist einerseits, ob es heute wirklich mehr autistische Menschen gibt, oder ob die Diagnosekriterien verbessert wurden, und andererseits, warum es immer noch so viele nicht diagnostizierte Autisten gibt.

Die Diagnose „Autismus“ ist schwer zu stellen. Hierfür bedarf es eines Fachmanns, der sich darauf spezialisiert hat, viel Zeit für die Untersuchung und einem „Funken Glück“. Die Diagnosekriterien für die ASS haben sich verbessert und es haben sich viele Mediziner hierauf spezialisiert. Zusätzlich verfügen wir heute über „Autismus – Zentren“, in denen Betroffene Hilfestellungen jeglicher Art erhalten.

Dennoch ist die Dunkelziffer der nicht diagnostizierten Autisten und derer, die über autistische Züge (zusätzlich zu einer anderen Erkrankung) verfügen nicht unbeträchtlich. Ebenfalls als sehr hoch eingeschätzt wird die Dunkelziffer von nicht diagnostizierten Mädchen und Frauen mit ASS.

vollständiger Artikel unter

Coaching bei ADHS und Autismus
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.