Der Blitzer

Ist der neu?
Bad Münder am Deister: Bad Münder am Deister | Carola zirkelte elegant ihre drei Plastiktaschen an den Tischen und Stühlen im vollbesetzten Eiscafe Dolmen vorbei und setzte sich grinsend auf den letzten freien Stuhl an Chantals Tisch.
„Und, geht’s dir auch so gut wie mir“, fragte sie herausfordernd und das bedeutete natürlich, dass Chantal umgehend zurückfragen sollte.
„Klar“, sagte Chantal und ging auf ihr Spielchen ein. „Neuer Lover oder neues Cabrio?“
Sie grinste vielsagend und bestellte sich einen Campari Orange.
„Möchtest du auch einen?“ Chantal lehnte dankend ab und wollte wissen , ob sie etwas verpasst habe.
Carola legte ihr Smartphone auf den Tisch und scrollte durch die Bilder. Bei einem schicken weißen Cabrio stoppte sie den Durchlauf.
„Beetle Cabrio. Geil oder ? Wollte ich schon immer haben.“
Chantal nickte anerkennend und sah sich das Bild interessiert an.
„Es gibt noch ein Bild davon“ kicherte Carola und zog ein DIN A 4 Blatt mit einem kleinen Schwarz-Weißfoto aus ihrer Handtasche. „Bist du auch schon in diese blöde Radarfalle an der Bornumer Straße in Badenstedt getappt? Ich kenne etliche Leute.....?“
„Meinst du die neue Rotlichtampel, die gleichzeitig die Geschwindigkeit misst?“ Chantal runzelte die Stirn und nickte. „Klar. Letzte Woche. Abends als nichts los war. Saublöde das Ding. 20 Euro für nichts.“
Carola prostete ihrer Freundin mit ihrem Campari zu und lachte. „Willkommen im Club. Bei mir waren es 30 Euro, wie du siehst. Aber die irreste Geschichte dazu hab ich bei Uwes Geburtstagsparty am Samstag gehört. Uwes Kollege Sören hat zwei Oldtimer. Einen Mercedes und einen Austin Healey, das ist so ein englischer Kultsportwagen aus den 6oer Jahren mit Rechtssteuerung. Den hat er vor zwei Wochen aus dem Winterquartier in Linden geholt.
Seine Frau kennst du, glaub ich auch. Die hat sich doch vor zwei Jahren einen Afghanen angeschafft. Die ist so'n bisschen..........“

„Was hat die?“ unterbrach Chantal entsetzt Carolas Redefluss. „Einen Afghanen angeschafft?“
Carola verschluckte sich und prustete in ihren Campari.
„Nein, nicht das was du jetzt meinst. Keinen Asylbewerber. Afghanen sind diese blöden Windhunde, die praktisch nur aus Haaren bestehen. Sauteuer und ziemlich unpraktisch.“
Chantal nickte Verständnis signalisierend und rührte in ihrem Cappuccino.
„Also, dieser Köter kann nicht allein zuhause bleiben und darum musste Sören, als er seinen englischen Sportwagen aus Linden holte, diesen Hund mitnehmen, weil seine Frau zur Kosmetik wollte. Nun haben englische Sportwagen aber eine Eigenheit. Sie haben das Steuer rechts und nur zwei Sitze. Der Köter musste also auf den Beifahrersitz. In diesem Falle also nach links, da wo normalerweise der Fahrer sitzt.“
Chantal grinste wie ein Honigkuchenpferd und strahlte Carola an. „Ich ahne, was jetzt kommt“, sagte sie und nippte an ihrem Cappuccino.
„Genau!“ bestätigte sie Carola. „Wenn man von Linden nach Bad Münder will, fährt man meistens über die Bornumer Straße auf die B 217 und wenn man nicht weiß, dass da an der Ampel jetzt auch die Geschwindigkeit gemessen wird...........“
Chantal hielt sich kichernd die Hand vor den Mund. „Und?“ fragte sie ungläubig. „Hat er schon Post gekriegt mit dem Afghanen am Steuer?“
Carola nahm einen tiefen Schluck von ihrem Drink und zuckte mit den Schultern.
„Das war ja erst letzte Woche. Vielleicht glauben die da bei der Behörde ja auch, dass da irgendwas im Tee war in der Kantine. Ich bin jedenfalls gespannt auf die Reaktion.“
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
2.915
Arnim Wegner aus Langenhagen | 18.03.2016 | 17:37  
19.610
Katja Woidtke aus Langenhagen | 18.03.2016 | 17:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.