Professor Willms wird Chefarzt auf Zeit

Unterschrieb den Zeitvertrag als Chefarzt: Professor Dr. Berend Willms. Dahinter steht der Vorsitzende des Kuratoriums und des Vorstandes, Lothar Leifheit. (Foto: Karl-Heinz Bleß)
Kuratorium berief ehemaligen Leiter der Diabetesklinik für drei Monate

Bad Lauterberg. Professor Dr. Berend Willms will es noch einmal wissen: Mit Beginn des kommenden Jahres wird der ehemalige Chefarzt des Diabeteszentrums für drei Monate die Klinik und die Diabetes-Ambulanz leiten. Am Mittwoch beschloss das Kuratorium, den 78-Jährigen für die Übergangszeit zu verpflichten.

Der jetzige Chefarzt des Diabeteszentrums Bad Lauterberg im Harz, Professor Dr. Michael Nauck, verlässt zum Jahresende die Fachklinik und Diabetes-Ambulanz, um sich in Bonn nur noch der Forschung auf dem Gebiet der Diabetologie zu widmen. Nachfolger wird zum 1. April 2015 Dr. Thomas Werner, der derzeit am Sophien- und Hufeland-Klinikum Weimar als Internist und Diabetologe arbeitet.
Ebenfalls ein alter Bekannter für die Fachklinik ist gestern als neues Kuratoriumsmitglied berufen worden: Dr. Andreas Lueg aus Hameln, der bis 2004 Oberarzt am Diabeteszentrum war. Der ehemalige Verbandsdirektor der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft, Helmut Fricke, ist neuerdings ständiger Berater des Kuratoriums.
Professor Nauck, ein international gefragter Referent für den Bereich der Diabetologie, hat an der Entwicklung mehrerer Medikamente für Diabetiker maßgeblich mitgewirkt. Nach 14 Jahren Chefarzttätigkeit will er sich nun ausschließlich der Forschung widmen.
Der neue Leitende Arzt Dr. Werner ist ein ausgewiesener Spezialist in der Behandlung des diabetologischen Fußsyndroms und des Bluthochdrucks, beides Folgekrankheiten des Diabetes.
Professor Willms war bis Oktober 2000 28 Jahre lang Leitender Arzt des Diabeteszentrums und hat dieses in seiner Zeit zu einer führenden Fachklinik für Diabetes und Stoffwechselkrankheiten in Norddeutschland ausgebaut. Er hat als Diabetologe DDG die Qualifikation, Ärzte weiterzubilden, und die Ermächtigung, in einer Ambulanz tätig zu sein, erläuterte er gestern. Dafür gebe es keine Altersgrenze. Für die Übergangszeit habe er sich gern in die Pflicht nehmen lassen.

Text und Foto Karl-Heinz Bleß für Diabetesklinik Bad Lauterberg
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.