640. Newsletter Südharzstrecke -Sondernewsletter zu den verlängerten Bauarbeiten

Bild 1: Offizielle Kundenmitteilung (Foto: Höchste Eisenbahn)
 
Bild 2: Kundenmitteilung (Foto: Höchste Eisenbahn)

Northeim/Herzberg: Verlängerte Baumaßnahmen und SEV - Hintergrundinformationen und Kommentar der Initiative (Stand 23.08.2015)


Hallo liebe Eisenbahn-, ÖPNV- und SPNV-Interessierte!


1. Offizielle Kundenmitteilung und die Wirklichkeit
(Bild 1)
a. In der offiziellen Kundenmitteilung der DB AG wird auf den "ursprünglichen Endtermin vom 24.08.2015" verwiesen. Fakt ist, dass die Fahrgäste auch noch eine Woche später mit Unannehmlichkeiten und Anschlussverlusten durch das "Einfahren" des Oberbaues rechnen müssen und der ursprüngliche Endtermin nicht der 24.08.2015 sondern der 31.08.2015 war. Der Endtermin wird sich nun mindestens in den September schieben.
(Bild 2)
b. In der offiziellen Kundenmitteilung der DB AG wird schon von "voraussichtlich" gesprochen ... wir Kunden möchten uns die Interpretation gar nicht erst ausmalen ...
c. In der offiziellen Kundenmitteilung der DB AG heißt es: "Bitte beachten Sie die örtlichen Aushänge"
Die örtlichen Aushänge haben den Stand von vor vier Wochen!
Anbei das Beispiel aus Bad Lauterberg vom 23.08.2015 13 Uhr:
(Bild 3)
d. In der offiziellen Kundenmitteilung der DB AG heißt es: "Unvorhersehbare und nicht vermeidliche Unannehmlichkeiten"
Die Fakten:
* 48 Kilometer Strecke werden zunächst 4 Wochen lang nicht befahren, weil auf ca. 4 Kilometern gebaut wird (mehr kommen bei 8.000 Schwellen kaum zusammen)
* Grund hierfür ist, dass es keine einzige Weiche mehr gibt, die ein Ausweichen auf das jeweils nicht bebaute Gleis gestatten würde
* Das Fahren auf dem falschen Gleis wird abgelehnt, weil es mangels technischer Vorkehrungen zusätzliches Personal an den Schranken erfordert und Autofahrer erbost
* Somit bleibt der SEV mit dem Bus
* Dieser wird lieblos organisiert und klappt an den ersten Tagen nur bedingt. In Hattorf wird die Verlegung der Haltestelle nicht kommuniziert
* Der "Schnellbus" verpasst mehrfach den Anschluss in Herzberg, fährt zu früh ab oder hat erhebliche Verspätung
* Die übrigen Busse können Fahrräder nicht, Kinderwagen und Rollstühle nur bedingt mitnehmen
* Die Fahrzeit verlängert sich um 20, bis und ab Göttingen um 40 Minuten pro Richtung
Und nun:
* Material für die Bauarbeiten ist nicht rechtzeitig zur Stelle (wer hat das geplant und bestellt?)
* Die Baumaschine zerstört das Gleis anstatt es zu reparieren
* Die Arbeiten müssen um mindestens eine Woche verlängert werden
* Dies alles wird kurz vor Ende der Arbeiten bemerkt - so spät, dass auch die Pressemeldung der Bahn noch nicht auf dem Markt ist
* Folglich berichtet keine Tageszeitung über die Verlängerung
* Das Auskunftssystem der Bahn enthält den Hinweis auf die Verlängerung, ist aber nicht in der Lage, korrekte Fahrzeiten anzugeben
* Alle im Hinblick auf das Ende der Arbeiten geplanten Reisen mit Zugbindung und Reservierung sind Makulatur

2. Baubedingte Fahrplaninformationen der DB AG
(BIld 4)
a. Fehlende Hinweise zur Verlängerung der Bauarbeiten
Wenn schon in der Onlineauskunft keine Informationen einspielbar sind, könnte zumindest hier auf den neuen Stand hingewiesen werden.
Der aktuellste Stand ist der 29.06.2015 (siehe Screenshot vom 23.08.2015)

b. Veraltetes Liniennetz
Das Liniennetz für Niedersachsen / Bremen weist immer noch den Haltepunkt Scharzfeld aus. Dieser wird jedoch seit 11.12.2005 nicht mehr von der Bahn bedient(.
Bild 5)

Kurz-Kommentar:
Liebe Mitarbeiter von DB Netz, DB Regio und DB Station und Service, usw.
Kundenzufriedenheit kann mit kollektiven Fehlschlägen nicht erreicht werden!
Seit 18 Jahren spiegelt unsere Initiative die Meinung der Fahrgäste wider und skizziert Lösungen für einen besseren ÖPNV.
War diese Arbeit umsonst?

Burkhard Breme


Viele Grüße

Burkhard Breme
Initiative "Höchste Eisenbahn für den Südharz"
37431 Bad Lauterberg

E-Mail: burkhard.breme@suedharzstrecke.de
Internet: http://www.suedharzstrecke.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.