Pressemitteilung des Ratsherrn Fritz Vokuhl (Bündnis 90/ Die Grünen)

Ratsherr Fritz Vokuhl (Bündnis 90/Die Grünen
Bad Lauterberg. Am vergangenen Freitag habe ich durch eine vom Göttinger Tageblatt verbreite Meldung erfahren, daß die zum äußersten rechten Rand gehörende Gruppe „Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen“ am Sonnabend, dem 5. März 2016, eine sogenannte Mahnwache in Bad Lauterberg plant.
Der bundesweit bekannte Rechtsextremist und Mitglied des thüringischen NPD Landesvorstandes Thorsten Heise aus Fretterode, hat auf seiner FB Seite seine Teilnahme an der sogenannten Mahnwache angekündigt.
Mein Ziel war es dazu beitragen, daß eine friedliche Veranstaltung „für Frieden und Freiheit- gegen (Rechts)extremismus“ für die Demokrat*innen aus der Mitte unserer Gesellschaft organisiert wird und alle Demokraten gemeinsam gegen die Aktion des „Freundeskreises T/N“ Flagge zeigen.
Vorgeschlagen hatte ich ein Friedensgebet oder eine Andacht in der St. Andreaskirche und im Anschluß daran eine friedliche Versammlung auf dem Parkplatz Kirchplatz. Als Redner hatte ich Herrn Bürgermeister Dr. Gans, einen Vertreter des Landkreises, einen Vertreter der Kirchen und eventuell eine weitere Rednerin oder einen weiteren Redner aus der Zivilgesellschaft vorgeschlagen. Die Veranstaltung wäre voraussichtlich auch von Angehörigen der Bürgerbündnisse gegen Rechtsextremismus aus der Bad Lauterberger Umgebung besucht worden. Bedauerlicher Weise wurde mein Vorschlag von Bürgermeister
Dr. Gans
und anderen Entscheidungsträgern, trotz meines Hinweises auf die durch eine Ablehnung eventuell entstehenden Auswirkungen, nicht unterstützt.
Vermutlich werden sich jetzt die friedlichen Demokrat*innen den beiden anderen gegen Rechtsaussen angemeldeten Aktionen anschließen.
Die von Herrn Humke, Ratsherr der antifaschistischen Linke im Rat der Stadt Göttingen, angemeldete Protestveranstaltung werde ich ausdrücklich nicht unterstützen. Für mich scheidet Teilnahme an einer Veranstaltung, in die Teilnehmer, die zu einer vom niedersächsischen Landesamt für Verfassungsschutz beobachteten Gruppierung gehören, aktiv eingebunden sind, aus.
Ich finde es wenig glücklich, daß die von Herrn Humke angemeldete Veranstaltung, laut eines am Freitag im Harz- Kurier veröffentlichten Berichtes, auch von Vertretern der Göttinger Grünen und der Göttinger SPD unterstützt wird. Als Grüner mit Wohnsitz Bad Lauterberg, distanziere ich mich von der Teilnahme der Göttinger Grünen an der zusammen mit Angehörigen der A.L.I. organisierten Aktion. Auch den Hinweis der Grünen Jugend Göttingen, auf die Möglichkeit der gemeinsamen Anreise mit von der Gruppe „Antifaschistische Linke International (A.L.I.)“ organisierten Bussen finde ich wenig hilfreich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.