Leserbrief des Ratsherrn Volker Hahn (parteilos) zum Thema Schulen

Das Motto der Grundschule Barbis.
 
Auch die barrierefreie Grundschule Barbis könnte nach 2018 den Planungen des Bürgermeister zum Opfer fallen und geschlossen werden.
Verbundschule??

Bad Lauterberg. Mit dem Antrag in der letzten Ratssitzung, eine Verbundschule in Bad Lauterberg einzurichten, sollte eine Wahlmöglichkeit der Eltern bzgl. der unterschiedlichen Schulformen (verlässliche Grundschule und offene Ganztagsgrundschule) weiterhin bestehen bleiben.

Über die anderen Schulformen einer Ganztagsschule (gebundene und teilgebundene) müssen nach Ansicht vieler Bürger ohnehin zunächst einmal die Eltern unabhängig und umfassend informiert werden, um dann ggf. eine dieser Schulformen beurteilen zu können. Es gibt bisher im gesamten Landkreis keine dieser Ganztagsschulen. Auch in den Nachrichten vom Niedersächsischen Städtetag ist zu lesen, dass nur 32% der Eltern aus dem Primär- und Sekundärbereich diese Schulformen anwählen würden. Es also sogar noch davon ausgegangen werden kann, dass diese Ganztagsschulformen im Grundschulbereich allein betrachtet noch sehr viel weniger nachgefragt sein wird. Und gerade diese Schulformen strebt unser Bürgermeister Dr. Gans gezielt an. Das widerspricht sicherlich der allgemeinen Elternwahl.

Eine Verbundschule hat nur eine zentrale Schulleitung und eine Stundentafel, bei deren Aufstellung alle Schulstandorte berücksichtigt werden. Dabei ist zu beachten und zu organisieren, dass die Lehrer ggf. tageweise auch einmal den Schulstandort wechseln müssen. Ja, die Lehrer müssen fahren – nicht die Schüler!! Kleine Füße – kurze Wege!! Dieser Grundsatz soll weiter gelten.
Innerhalb einer Verbundschule kann es durchaus unterschiedliche Schulformen geben, sodass jeder Elternwunsch erfüllbar bleibt und zudem an allen Schulstandorten der gleiche gute Unterricht sichergestellt wäre. Der Vorschlag, so etwas im Rahmen eines Schulversuches einmal auszuprobieren, lag schon im Februar 2013 auf dem Tisch. Wer jetzt denkt, dass die Ideengeber und die erfahrenen Leute, die früher ein Antragsverfahren für eine Ganztagsschule bereits einmal durchgesetzt haben, mit in der kleinen Arbeitsgruppe des Bürgermeisters sitzen würden, der irrt sich gewaltig.
Das Dr. Gans erklärt, durch den Wegfall von Rektorenstellen könne noch nicht genug eingespart werden (Erklärung im HK), zeigt, nur zu deutlich, dass er sich mit dem Thema nicht umfassend auseinandergesetzt hat. Die Rektoren- und Lehrerstellen werden vom Land besetzt und bezahlt. Hieran kann die Stadt gar nichts sparen!!
Die Vorsitzenden der großen Gruppe SPD/CDU auch viel zu sehr beschäftigt und können Schulthemen nicht so oft diskutieren (Einlassungen in der Ratssitzung). Eine will seine Mitstreiter auf Kurs halten und muss sie auffordern, den A.... in die Hose zu kriegen und der Andere schrieb Resolutionen zum Schulerhalt der Lutterbergschule und stimmt im Kreistag dann selbst für die Schließung der dieser Schule.
Es fragt sich, ob dieses kleine 3 bis 5 Personengremium um den Bürgermeister herum auf Dauer auch noch das Richtige sein wird, um die Zukunft von Bad Lauterberg demokratisch, kreativ, engagiert und konstruktiv zu gestalten und unsere Schulentwicklung mit Kompetenz und Sachverstand in eine gute Richtung zu lenken? Eine Frage, die sich jeder Bürger dieser Stadt bei der nächsten Wahl wieder stellen sollte.
In Verbindung mit der Inklusion werden Kosten auf unseren Haushalt zukommen und in Bad Lauterberg muss eine Lösung gefunden werden. Nur dort !! Denn vor dem Hintergrund, dass Barbis bereits barrierefrei ist und die anfallenden Kosten in Bartolfelde evtl. vom Bürger- und vom Förderverein übernommen werden, würde es allemal günstiger, als der Neubau einer Zentralgrundschule nahe der KGS. Barrierefreiheit ist nur ein erforderliches Kriterium. Aber was braucht es mehr? Dies steht überhaupt noch nicht verbindlich fest, ist noch nicht definiert. Vermutlich wird sich die Politik auf eine Art Mindeststandard verständigen, um die Kommunen nicht zu überfordern, so hört man es aus dem Kultusministerium. Auch deshalb warten alle Kommunen um uns herum zunächst ab. Ausgerechnet Bad Lauterberg mit seiner leeren Kasse will sofort Schulen schließen sowie eine neu errichten. Das Wissen, was ausreichend sein wird und für wie viele Kinder das Gebäude letztlich ausgerichtet werden muss, dies fehlt heute noch.

Volker Hahn, Ratsherr (parteilos), 37431 Bad Lauterberg , Wolfsgrube 9
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.