Freude im Bad Lauterberger Rathaus - Bad Lauterberg erhält Bedarfszuweisung von fast zwei Millionen Euro

Freude im Bad Lauterberger Rathaus

Bad Lauterberg. Die Stadt Bad Lauterberg erhält vom Land Niedersachsen eine Bedarfszuweisung von 1,93 Millionen Euro. Diese frohe Nachricht erhielt Bürgermeister Dr. Thomas Gans am 12. Juni. Er sieht darin eine Belohnung für die gewaltigen Sparanstrengungen der Stadt: „Wir haben bewiesen, dass wir reformfähig sind, und den ausgeglichenen Haushalt aus eigener Kraft schaffen können und wollen. Unsere Sparmaßnahmen sind schmerzhaft, aber dafür erhalten wir jetzt eine Anerkennung des Landes von fast zwei Millionen Euro.“

Bedarfszuweisungen sind gesonderte Finanzmittel im Rahmen des kommunalen Finanzausgleichs, die das Innenministerium auf Antrag an besonders finanzschwache Kommunen gewährt. Obwohl Bad Lauterberg seit Jahren stets ein strukturelles Defizit aufwies, war zuletzt 2002 dem Antrag auf Bedarfszuweisung stattgegeben worden. „Das hatte ich nicht zu hoffen gewagt: seit zwölf Jahren erhalten wir erstmals wieder eine Bedarfszuweisung - neben der Entschuldungshilfe von 9,375 Millionen Euro aus dem Zukunftsvertrag. Ich freue mich sehr für unsere Stadt und unsere Bürger, dass sich unser disziplinierter Sparkurs auszahlt“, so der Bürgermeister.

Insgesamt erhalten nach Aussage des niedersächsischen Ministers für Inneres und Sport, Boris Pistorius, 29 Kommunen (Landkreise, Städte, Gemeinden und Samtgemeinden) Bedarfszuweisungen in Höhe von insgesamt 47,8 Millionen Euro.

(Pressemitteilung der Stadt Bad Lauterberg)

Fotos: Archiv Bad Lauterberg
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.