DGB-Kreisvorstand zog Resümee

Der DGB-Orts-und Kreisverbandsvorsitzende Klaus Richard Behling dankt den Gewerkschaftsmitgliedern Berthold Bokelmann(li.) und Hubert Gralla (re.). stellvertretend für die Teilnahme an der Berliner Großdemonstration (Foto: DGB)
Bad Lauterberg. In der vergangenen Sitzung des DGB-Ortsverbandes Bad Lauterberg zog DGB-Kreis- und Ortsverbandsvorsitzender Klaus Richard Behling ein Resümee hinsichtlich der am 10. Oktober 2015 in Berlin stattgefundenen Demonstration der Gewerkschaften und des DGB, sowie weiterer sozial orientierter gesellschaftlicher Gruppen, zum Zwecke der Aufklärung und möglichen Verhinderung der geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA zwischen Deutschland, sowie den USA und Kanada. 250.000 Teilnehmer folgten dem Aufruf zur Teilnahme an der Großdemonstration in Berlin und nahmen an der Kundgebung auf dem Vorplatz des Berliner Hauptbahnhofes
(Washington-Platz) teil, bevor sich der Demonstrationszug über den Bereich Friedrichstraße, in Richtung Brandenburger Tor, wo dann auch die Abschlusskundgebung stattfand, bewegte, stellte Behling fest. Auch aus dem Landkreis Osterode am Harz nahmen Gewerkschaftler an dem Geschehen teil. Über die Strecke Bad Lauterberg - Herzberg - Osterode - Seesen wurde ein großer Reisebus zum Transport der Gewerkschafter nach Berlin eingesetzt. Es galt noch einmal den gewerkschaftlichen Forderungen zu den von der Regierung geplanten Freihandelsabkommen Nachdruck zu verleihen. Soziale und ökologische, sowie verbraucherschutzrechtliche Standards und ein offener und transparenter Umgang mit der Materie, waren gewerkschaftliche Grundforderungen der Einzelgewerkschaften und des DGB. DGB-Kreis- und Ortsverbandsvorsitzender Behling dankte in der letzten Sitzung des DGB-Ortsverbandes Bad Lauterberg, stellvertretend für die weiteren Teilnehmer aus dem Kreisgebiet, den beiden Gewerkschaftsmitgliedern Berthold Bokelmann (Barbis) und Hubert Gralla (Bad Lauterberg) für ihre Teilnahme und ihr persönliches Engagement im Rahmen der Teilnahme an der TTIP-Demonstration in Berlin. Damit hätten auch die Gewerkschaftler aus dem Landkreis Osterode ihren Beitrag zur erwünschten Verwirklichung eines gerechten Welthandels geleistet.
Behling überbrachte aus diesem Anlass auch die Grußworte des DGB-Bundesvorsitzenden Rainer Hoffmann und des Mitgliedes im geschäftsführenden Bundesvorstand Stefan Körzell an die Teilnehmer. Im Anschluss diskutierten die Gewerkschaftler noch intensiv über die Geschehnisse und den Ablauf der vergangenen TTIP-Großdemonstration in Berlin. Aus Sicht der Gewerkschaften und des DGB eine erfolgreiche Veranstaltung.

Foto: DGB
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.