Freiwilliger Arbeits-Einsatz beim Harzklub-Zweigverein Bad Lauterberg

Die Harzklub-Köte am „Bremer Ruh“, die vor einigen Jahren von Harzklubmitgliedern vollständig erneuert wurde.
Helferinnen und Helfer gesucht

Bad Lauterberg
. Am Freitag, 15. Mai 2015, möchte der Harzklub-Zweigverein Bad Lauterberg einen freiwilligen Arbeitseinsatz durchführen.
Es sollen in mehreren Gruppen Tische und Bänke im "Heibeek" und am "Baudensteig" erneuert, die Brücke in der "Krummen Lutter" gereinigt und Wanderwege zum "Bismarkturm" und zum "Dicken Forstmeister" freigeschnitten werden. Auch einige Hinweis-Schilder werden neu aufgestellt. Das Gebiet um die "Henschel-Köte" soll aufgeräumt und bei entsprechender Anzahl von Helfern ist geplant, die Köte ganz abzubauen. Sie entspricht nicht mehr den Sicherheits-Bestimmungen vom Harzklub.
Wenn es dann die Zeit noch zulässt, sollen noch weitere Ruheplätze aufgeräumt werden.

Das Betreuungsgebiet vom Harzklub Zweigverein Bad Lauterberg umfasst 160 km Wanderwege mit 390 registrierten Hinweis- und Wegeschilder. Ferner müssen 40 einzelne Sitzbänke, 10 Tisch-Bank-Kombinationen, 2 Fußgängerbrücken und 3 Köten betreut werden.
Diese umfangreichen Arbeiten können von den Harzklub-Mitgliedern altersbedingt allein nicht mehr bewältigt werden.

Der Harzklub sucht daher einige freiwillige Helferinnen und Helfer, die Spaß und Lust haben uns am 15. Mai 2015 in der Zeit von 9 Uhr bis 13 Uhr zu unterstützen.
Melden Sie sich bitte beim Vorsitzenden Heinz Gert Trüter (Tel.: 05524 4454)
oder beim stellvertretenden Vorsitzenden Peter Laumann (Tel.: 0170 767 3325)
Die Helfer sollten in Arbeitskleidung und festem Schuhwerk, wenn möglich mit Arbeits-Handschuhen zum freiwilligen Arbeitseinsatz kommen - alles andere Gerät und Fahrzeuge stellt der Verein.
Während des Einsatzes sind die Teilnehmer haftpflichtversichert.
Treffen ist am Harzklubheim in der "Uhlenflucht" und als kleines Dankeschön gibt es ab 13 Uhr ein rustikales Wald-Frühstück.
Der Harzklub Bad Lauterberg freut sich über jede Art von Unterstützung, auch über eine materielle oder finanzielle Zuwendungen für diesen Wald-Einsatz.

Foto: Archiv Bernd Jackisch
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.