Einmal Fisch außer der Reihe

Bad Lauterberg: Haus Lukas | Bad Lauterberg. Fisch ist gesund, das weiß heute beinahe jedes Kind. Fisch aus dem Oderstausee ist noch gesünder, das wiederum wissen besonders die etwa 220 Mitglieder des Angelsportvereins Bad Lauterberg. Damit das so bleibt, wird etwa alle fünf Jahre der Bestand in der Talsperre nördlich von Bad Lauterberg gründlich überprüft. Fischbestandsuntersuchung, so sagen die Fachleute. Zu denen gehört Klaus-Werner Düvel, der Vorsitzende des Vereins. „Im Gewässer, das von den Harzwasserwerken bewirtschaft wird, leben vor allem Karpfen, Schleie, Zander und Hecht sowie Weißfische. Um zu sehen, wie gesund der Besatz ist, werden die in die Netze gegangenen Fische gründlich untersucht. Gewicht, Länge, Aussehen – das sind beispielsweise einige der Kriterien.“ Diese Ergebnisse rechnen dann die Experten hoch, da ja bekannt ist, wie viel Fische jeweils eingesetzt wurden. Düvels Fazit: „Die Odertalsperre hat nach wie vor einen sehr gesunden Fischbestand, sowohl von der Qualität her als auch von der Menge.“

Wovon sich jetzt auch die Bewohner des Kursana-Domizils in der Sebastian-Kneipp-Promenade überzeugen konnten. Denn für ihre Küche erhielten sie vom Angelsportverein etwa 18 Kilogramm Karpfen - Fisch, der in die „Untersuchungsnetze“ gegangen war. Darunter war auch ein Prachtkerl mit einem Gewicht von 5,8 kg und einer Länge von 67 Zentimetern. „Unsere Bewohner haben sich den Fisch aus dem Stausee natürlich schmecken lassen. Deshalb auch an dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön an den Angelverein“, so Direktorin Renate Springborn-Aschoff.

Apropos schmecken lassen. Wie in jedem Jahr, so räuchern die Angler in der Vorweihnachtszeit auch diesmal wieder Fisch aus heimischen Gewässern. Wer Appetit darauf hat, der kann seine Wünsche bis spätestens 12. Dezember telefonisch dem Vereinsvorsitzenden Klaus-Werner Düvel (0 55 24 / 69 94) mitteilen. Abgeholt werden kann der Räucherfisch dann am 23. Dezember ab 12 Uhr im Anglerheim Odertal 11.

Und wer möglicherweise selbst Lust auf den Angelsport bekommt, auch für den ist der Vorsitzende der Ansprechpartner. Neben der Odertalsperre, die bei Vollstau eine Wasserfläche von 136 Hektar hat, gehören auch der Wiesenbeker Teich mit etwa acht Hektar sowie die Oder zwischen Flößwehr und Försterstieg zu den Angelgewässern des Bad Lauterberger Vereins.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.