175-jähriges Badejubiläum in Bad Lauterberg im Harz - 1. Lauterberger Gesundheitstag

Gesundheitstourismus-Manager Klaus Koltermann im Alterssimulationsanzug MAX. (Foto: GesundHarze.V.)

Bad Lauterberg (gh). Am Mittwoch wurde es sportlich im Lauterberger Kurpark: Denn der Verein GesundHarz e.V. beteiligte sich mit dem 1. Lauterberger Gesundheitstag unter dem Motto „Fit for Fun“ an den Veranstaltungen zum 175-jährigen Badejubiläum. Neben dem sportlichen Rahmenprogramm – wie Zumba, Bokwa for kids, Smovey, Wirbelsäulen-Gymnastik und vielem mehr – natürlich zur Musik, gab es auch viele Stände mit kulinarischen Köstlichkeiten.


Die Mitgliedshotels, -kliniken, Gesundheitsdienstleister und Freizeitanbieter präsentierten sich und ihre vielfältigen Angebote.
Auch die Barmer GEK war mit der Reaktionswand T-Wall dabei, auf der unterschiedliche Farben aufblinkten und gedrückt werden mussten. Es war also Schnelligkeit gefragt!
Die IKK Classic bot einen kostenlosen Rücken-Check an und am Glücksrad gab es viele Preise zu gewinnen – von einer Übernachtung im 4-Sterne-Hotel mit Wellness-Programm, weiteren Hotel-, Massage- und Fitness-Studio-Gutscheinen, einem Restaurantbesuch bis hin zu einer Pulsuhr. Auch eine kostenlose E-Bike-Probefahrt war möglich und im Anschluss konnte man sich mit Fruchtsäften und Harzer Mineralwasser erfrischen.
Mit dabei beim Gesundheitstag war als ein weiterer Programmhöhepunkt auch die Wolfsburg AG mit dem Alterssimulationsanzug MAX. Dieser innovative Anzug besteht aus zehn Einzelteilen, die physische Veränderungen in drei unterschiedlichen Schweregraden simulieren. Erkenntnisse aus über 200 wissenschaftlichen Studien der Medizin, Gerontologie, Sport- und Arbeitswissenschaft liegen der Entwicklung zu Grunde. Gesundheitstourismus-
Manager Klaus-Dieter Koltermann testete den Anzug zuerst und wurde mit 60 Prozent eingestelltem Einschränkungsgrad gleich auf die Probe gestellt. Das Sehen, Treppensteigen und Gehen wurde plötzlich sehr mühselig. Und als er dann auch noch genau 38 Cent aus seiner Geldbörse heraussuchen sollte, war der Gesundheitstourismus-Manager nun wirklich überfordert. Es wurden ein paar Cent mehr. „Der Rest ist Trinkgeld“, scherzte Koltermann.
Mit einem großen Zumba-Finale und der Ziehung der Hauptgewinner endete ein gelungener, erster Gesundheitstag, der sicherlich wiederholt wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.