RSC Waltershausen-Gotha e.V. 17. TMP-Jugendtour 15.-17.05.2015 in Bad Langensalza - Friedrichswerth-Weingarten - Bad Langensalza >>> Grußwort von Schirmherr Bernhard Helbing "25 Jahre TMP"

Wann? 15.05.2015 bis 17.05.2015

Wo? TMP-Betriebsgelände, Homburger Weg 14A, 99947 Bad Langensalza DE
 
Bernhard Helbing (Foto: Dirk Bernkopf)
Bad Langensalza: TMP-Betriebsgelände | In unserer 24-jährigen Tradition wird in diesem Jahr die 17. TMP-Jugendtour veranstaltet.

Für viele hat sich die TMP-Tour auch als
"Kleine Friedensfahrt" einen Namen gemacht, da diese durch die Schüler vertreten ist.

Der Prolog startet am Freitag, den 15.05.15 ab 16.00 Uhr auf dem Betriebsgelände von TMP Fenster + Türen in Bad Langensalza (Homburger Weg 14a) .
Dabei feiert im Rahmen der 17. TMP-Jugendtour - Kleinen Friedensfahrt unser Sponsor TMP Fenster + Türen GmbH sein 25-jähriges Bestehen und lädt Sie am Samstag, den 16. Mai ab 10.00 Uhr auf dem TMP-Betriebsgelände zu "25 Jahre TMP-ERLEBEN" ein.

Herzlichen Glückwunsch und auf weiterhin gute Zusammenarbeit!

1. Etappe:
Am Samstag erfolgt das Bergzeitfahren ab 9.00 Uhr von Friedrichswerth nach Weingarten im 30 Sekunden Zeitabstand.


2. Etappe:
Am Samstag erfolgt das Straßenrennen/Rundstreckenrennen ab 14.00 Uhr
"Rund um Weingarten".


3. Etappe:
Am Sonntag erfolgt das Straßenrennen/Rundstreckenrennen ab 9.00 Uhr
"Rund in Bad Langensalza".


Seien Sie mit dabei und erleben Sie Radsport hautnah bei der internationalen Radrundfahrt für Schüler und Jugendliche!

Grußwort von Schirmherr Bernhard Helbing

"
Liebe Radsportfreunde, sehr geehrte Gäste,

am 22. März dieses Jahr schaltete ich den Fernseher ein und hörte plötzlich den Namen Degenkolb. Diesen Mann kennst Du, war mein erster Gedanke. Mein zweiter Gedanke war, dieser Superkerl hat doch vor 10 Jahren unsere TMP – Jugendtour als 16 Jähriger gewonnen.

Und jetzt – genau in diesem Augenblick kämpft er aufopferungsvoll und scheinbar die letzten Kraftreserven mobilisierend um den Sieg bei der 106. Auflage des ersten und längsten Frühjahrs-Klassikers Mailand-San Remo. Fast sieben Stunden hat dieser Kerl – nein dieser Spitzensportler, dieser Teufelskerl im Sattel gesessen und gekämpft und gekämpft um diese 293 km als Sieger zu beenden.

Und dann am 12.April 2015 – der nächste Hammer - John Degenkolb gewinnt als erster Deutscher seit 119 Jahren auch den Frühjahrs-Klassiker Paris-Roubaix. "Davon habe ich immer geträumt. Ich musste so hart arbeiten, ich kann es kaum glauben", sagte Degenkolb mit Freudentränen in den Augen und dreckverschmiertem Gesicht. Es bestätigt sich erneut meine Erkenntnis: Sport und unternehmerisches Handeln haben viel gemeinsam. Wer aufhört zu kämpfen, vergibt die Chance zu siegen. Er hat es geschafft, dieser – unser THÜRINGER JUNGE John Degenkolb – er zählt ebenso wie die Kittels und Martins zur Weltspitze. Hut ab, toll! Danke.
Das ist der Lohn für eine über ein Jahrzehnt hinausgehende
aufopferungsvolle und harte Trainingsarbeit.

Ich möchte es nicht nur so nebenbei bemerken, auch Marcel Kittel und Tony Martin haben unsere kleine Friedensfahrt schon als Sieger in der U 17 beendet.
Das macht uns stolz.
In diesem Jahr findet die TMP-Jugendtour zum 17. Mal statt,
die der Radsportclub Waltershausen-Gotha e. V. vom 15. bis 17. Mai 2015 veranstaltet. Unter den Radsportfreunden in Deutschland und den angrenzenden Ländern ist dieses mittlerweile traditionelle Jugendradrennen auch unter dem Namen
„Kleine Friedensfahrt“ bekannt.

Unser Dank gilt den Organisatoren und den vielen ehrenamtlichen Helfern. Sie sind es, die in ihrer Freizeit den jungen Sportlern den Weg für spätere Erfolge ebnen. Im Training lernen Sie unseren Jugendlichen an ihre Grenzen zu gehen, die Kräfte richtig einzuteilen, zu kämpfen – und das auch im Team.
Ausdauer, Entbehrungen, Zielstrebigkeit, ja auch Ehrlichkeit sind Eigenschaften, die nicht nur im Sport zählen. So gesehen werden Werte vermittelt, die wir in der heutigen Zeit oft vermissen.

Wir als Sponsoren stellen nur die finanziellen Mittel zur Verfügung, damit unsere Jugendlichen für die Zukunft gut gerüstet sind. Das tun wir im Rahmen unserer Möglichkeiten gern. Denn gut ausgebildete, leistungsbereite junge Menschen von heute, sind die Leistungsträger unserer Gesellschaft von Morgen. Das ist für mich der wichtigste Rohstoff in unserem schönen Land.

Unsere Firmengruppe begeht in diesem Jahr ihr 25 jähriges Gründungsjubiläum.
Das gesamte TMP – Team ist stolz, dass aus diesem Grund der Prolog der TMP – Jugendtour am 15. Mai auf unserem Firmengelände stattfindet.
Das Abschlussrennen am 17.05.2015 findet in unser mittelalterlich geprägten schönen Kurstadt Bad Langensalza statt. Das freut uns. Wir sind gern Gastgeber für 500 Rennradbesessene aus 8 Ländern Europas. Danke auch den Verantwortlichen in unserer Stadt.

Als Geschäftsführer heiße ich alle Organisatoren, Sponsoren und Besucher, vor allem aber alle nationalen und internationalen Fahrer ganz herzlich im Herzen Thüringens willkommen.

Ich wünsche der gesamten Veranstaltung einen guten, vor allem aber unfallfreien Verlauf. Den Fahrern viel Erfolg sowie dem Publikum unterhaltsame Stunden.

Möge die 17. TMP-Jugendtour-Kleine Friedensfahrt auch in diesem Jahr unter einem guten Stern stehen und für einen sauberen Radsport werben.

Bernhard Helbing


Geschäftsführender Gesellschafter
TMP Fenster + Türen GmbH

"



Das Grußwort von TMP Schirmherr Bernhard Helbing finden Sie auch im
technischen Leitfaden.

Vorbericht von Sport-Fotograf Dirk Bernkopf:


"
TMP-Tour-2015-05-14

17. TMP-Jugendtour in Bad Langensalza.

Bad Langensalza. In wenigen Stunden startet auf dem Gelände der TMP Fenster + Türen GmbH in Bad Langensalza der Prolog zur 17. TMP-Jugendtour und Kleinen Friedensfahrt für Schüler. Die Drei-Etappen-Fahrt in Thüringen, ausgerichtet vom RSC Waltershausen-Gotha, ist eines der wichtigsten Mehrtagesrennen für Schüler- und Jugend-Radrennfahrer in Deutschland.

Die Startlisten sind stehen, der Umfang des Fahrerpulks ist beachtlich. Allein bei den Schülern (U15) haben 27 Teams 105 Fahrer gemeldet. Die Chancen auf Thüringer Erfolge sind dabei groß, denn neben den Mannschaften Thüringen I und II, hat der SSV Gera drei Vierer-Teams gemeldet, der RSC Turbine Erfurt zwei, Aufbau Altenburg eine Mannschaft und auch die Gastgeber vom RSC Waltershausen-Gotha schicken seit Jahren wieder ein eigenes Team ins Rennen.
In der weiblichen Jugend U17 fahren 48 junge Frauen um das Gelbe Trikot von Hauptsponsor TMP. Der Bund Deutscher Radfahrer hat eine Mannschaft mit sechs Fahrerinnen aufgeboten. Für internationales Flair sorgen unter anderem sieben Italienerinnen, sechs Südtirolerinnen und fünf Polinnen. Neben der Gesamtwertung wird bei den Juniorinnen erneut eine Länder-Mannschaftswertung als „Coppa Gerd-Hufschmidt“ ausgetragen.

Mit 28 Mannschaften (je sechs Fahrer) und 168 Starter aus Deutschland, Polen, Luxemburg und den Niederlanden ist das Fahrerfeld der männlichen Jugend (U17) am größten. Die Thüringer Gastgeber sind mit zwei Mannschaften und Max Gehrmann, dem Vorjahreszeiten der Schüler, vertreten.

Zum Prolog und zum Zeitfahren am Samstag sind auch 19 Special-Olympics-Sportler mit am Start. Heimvorteil genießen hier die Frauen und Männer vom SV Bodelschwingh-Hof Mechterstädt. In deren Reihen fährt auch Katrin Reichenbach, die sich mit diesem Rennen auf ihren Start bei den Special-Olympics-Weltspielen in Los Angeles vorbereiten will. Die Sommerspiele für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung werden nur alle vier Jahre ausgetragen.

Um 16 Uhr am Freitagnachmittag startet im Homburger Weg in Bad Langensalza das erste Prolog-Rennen. Die Ergebnisse dieses Tages haben keinen Einfluss auf die Gesamtwertung und dienen nur der Vergabe der Spitzenreitertrikots in den verschiedenen Wertungen.

Aktuelle Fotos vom Rennen finden Sie zum Download auf der Seite:
www.dib-photo.smugmug.com/Sports
"


Weitere Informationen finden Sie unter:
www.rsc-ist-okay.de
und
finishtime.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.