AUS DER JUGENDZEIT

Einst brachte die Christel von der Post
mir bildhübsche Briefe. Bekömmliche Kost.
Doch jetzt beschert mir die Dame
nur Rechnungen noch und Reklame.

Rudolf Pöhlig
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.