Wirbel

Wenn von Wirbeln die Rede ist, nimmt, man zu dieser Jahreszeit zwangsläufig an, dass es sich um Tänzchen handelt, die der Wind mit den Schneeflocken veranstaltet (Faschingsfreunde mögen vielleicht auch an hübsche Mädchen denken, die in bunten Kostümen über das Parkett wirbeln.). Erfahrungen mit Wirbelstürmen südlicher Breiten , wie Hurrikans und Tornados, sind uns glücklicherweise nur aus den Medien bekannt. Lediglich am Bildschirm können wir immer wieder verfolgen, was diese wilden Gesellen so anzurichten im Stande sind. Ähnliches trifft wohl auch für Wasserwirbel zu.
Sehr direkt und sehr schmerzlich hingegen vermögen sich jene Wirbel bei uns in Erinnerung zu bringen, die mit dem Stützapparat zusammenhängen. Als Glieder des Skeletts haben sie wichtige Funktionen zu erfüllen und können uns bei Verletzungen und Verschleißerscheinungen schwer zu schaffen machen.
Leute, die sich mit Musik befassen, wissen noch von einer anderen Art von Wirbeln zu berichten. Nein, nicht der allseits bekannte Trommelwirbel ist hier gemeint, sondern jene drehbaren hölzernen Pflöcke in der Wirbelplatte von Streichinstrumenten, die dazu dienen, die Saiten zu spannen und zu stimmen. Bei Gitarre, Klavier und noch ein paar weiteren Musikinstrumenten bestehen diese Wirbel allerdings aus Metall.
Der oben genannte Begriff wird selbstverständlich auch in übertragenem Sinn verwendet. Da wird einer plötzlich vom Wirbel der Ereignisse überwältigt, oder es ärgern sich Rundfunkhörer darüber, dass Moderatoren nichts Gescheiteres einfällt als jeden Morgen einen Wirbel um krähendes Hühnervieh zu machen. Auch Wirbel um junge Talente, die von Zeitungsschreibern selbst dann gemacht werden, wenn die Hochgelobten gar keine Talente sind, stehen in der Publikumsgunst nicht gar so groß da.
Was mich angeht, so ist es vor allem ein Wirbel, der mir schon seit Jahrzehnten auf den Keks geht, weil er mich beim Kämmen hindert: Der Wirbel in meinem Haarschopf..
Über die bei Technikern bestens bekannten Wirbelströme lasse ich mich hier lieber nicht aus. Meine Schulkenntnisse darüber sind längst verblasst , und ich möchte nicht unbedingt zu jenen gehören, die sich über Dinge äußern , von denen sie absolut keine Ahnung haben.

Rudolf Pöhlig
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.