April, April

Keine Angst, lieber Leser. Wenn der Beitrag erscheint, ist dieser Narrenruf längst verhallt. Nur am Ersten des besagten Monats besteht die Gefahr, in den April geschickt zu werden. In der Regel besorgen das unsere lieben Kleinen, aber auch Freunde und Kollegen. Ihre Späße sind durchweg heiter und harmlos. Irreführungen hingegen, wie sie zuweilen von selbsternannten Neffen und Enkeln oder falschen Handwerkern inszeniert werden, sind es durchaus nicht. Immer wieder ist zu hören, dass Spitzbuben dieser Art in raffiniertester Weise Leichtgläubige übers Ohr gehauen haben!
Das kommt freilich zu jeder Jahreszeit vor und hat mit dem April nichts zu tun. Das einzig Negative, was man diesem vierten Jahresmonat vorwerfen kann, ist seine sprichwörtliche Unbeständigkeit. Der April ist launisch! Das ist seit Adams Zeiten bekannt.
Es gibt keinen anderen Monat im Jahr, wo einer nie so recht weiß, was er anziehen sollte, wenn er sich aus dem Haus begibt. Weil der Wechsel von Sonnenschein und Regen, Donnerschlag und Flockenwirbel oft ganz dicht beieinander sind!
Derartige Launen kannst du höchstens noch beim Homo sapiens entdecken. Zum Glück nicht im Übermaß! Launisch veranlagte Menschen wirken meist sehr unangenehm und sind von ihrer Umgebung oft nur schwer zu ertragen. Namentlich dann, wenn sie Ehepartner sind, Chefposten bekleiden oder in einer anderen Form über ihre Mitmenschen bestimmen können.
Einen möchte ich hier noch erwähnen, der jedes Jahr im Frühling bei uns auftaucht und dem man weiß Gott keine April-Launigkeit nachsagen kann, den lieben Osterhasen. Dafür ist er ungerecht! Genau wie der Weihnachtsmann. Beide fragen sie beim Verteilen von Geschenken nie danach, ob es die Beschenkten überhaupt verdienen, belohnt zu werden. Ganz im Gegenteil. Die herrlichsten Gaben werden oft von den bösesten Buben eingesackt! Aber so unwahrscheinlich es klingt: Kaum einer von uns wird deshalb Weihnachtsmann wie Osterhasen grollen. Schließlich kommt an den entsprechendenden Feiertagen jedermann irgendwie auf seine Kosten.
Apropos Feiertage: Was hielten Sie eigentlich davon, wenn man hierzulande den ersten April zum Feiertag erklären würde?
Unmöglich solch ein Ansinnen! Warum eigentlich?
In Nordamerika kennt man den April Fool’s Day bereits, seit die ersten englischen Siedler ins Land kamen. Und das ist garantiert kein Aprilscherz!

RUDOLF PÖHLIG
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
1.571
Silke Dokter aus Erfurt | 04.04.2016 | 08:34  
2.031
Walter Schönheit aus Gräfenthal | 04.04.2016 | 10:08  
1.571
Silke Dokter aus Erfurt | 04.04.2016 | 21:58  
2.031
Walter Schönheit aus Gräfenthal | 04.04.2016 | 22:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.