A cappella Konzert in der Neuapostolischen Kirche zur Passion Kiewer Knabenchor singt Passionsmusik Alter und Neuer Meister

Wann? 02.04.2015 18:00 Uhr

Wo? Neuapostolische Kirche, Simon-Haune-Straße, 36251 Bad Hersfeld DE
Bad Hersfeld: Neuapostolische Kirche | Die Karwoche und die Osterfeiertage bieten interessierten Konzertbesuchern täglich anspruchsvolle und interessante Konzerte. Neben der in großer Besetzung stattfindenden Aufführung des Stabat Mater von Dvorak gibt es am Donnerstag, dem 2. April um 18.00 Uhr ein a cappella Konzert mit dem Kiewer Knabenchor unter Leitung von Ruben Tolmachov in der Neuapostolischen Kirche (Simon-Haune-Straße).

Die Knaben aus Kiew sind seit einigen Jahren zu Gast bei den Bach-Tagen und wurden von der Kritik hoch gelobt: Ihre Konzerte zeichnen sich durch eine „sensibel kultivierte Klangfülle aus, als Wohllaut vom Feinsten“.

Geboten werden Kompositionen aus West- und Osteuropa sowie byzantinische und griechisch-orthodoxe liturgische Musik vom Mittelalter bis zur Moderne, unter ihnen Komponisten wie Dimitry Bortniansky, Cyrill Stecenko und Sergej Rachmaninow. Westeuropäische Passionsmusik von der Gregorianik bis zur Moderne beinhaltet Lieder und Motetten von Antonio Lotti, Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, César Franck über Karl Jenkins bis zu Eric Whitacre. Dessen Komposition „Lux aurumque“, die ebenfalls auf dem Programm steht, wurde auf Youtube bereits über vier Millionen Mal angeklickt. Auch einige zeitgenössische Werke ukrainischer Komponisten werden dabei sein.

Die 1967 gegründete und seit 17 Jahren von Ruben Tolmachov geleitete Eliteformation gilt als ukrainisches Pendant zum Leipziger Thomanerchor. Tolmachov studierte am Kiewer Musikkonservatorium und unterrichtete an der Nationalen Musikakademie der Ukraine in Kiew. Unter seiner Leitung gelang es dem Chor, die spirituellen Traditionen der männlichen Polyphonie als historischer Teil ukrainischer Kultur zu erhalten und wieder zu beleben. Während der 35 Jahre seines Bestehens hat der Chor mehr als 700 Konzerte in den wichtigsten Konzertsälen der Ukraine, Russland, Ost- und Westeuropas gegeben. Er wurde mit zahlreichen internationalen und nationalen Preisen ausgezeichnet.

Der Eintritt zu diesem Konzert beträgt 15 Euro. Schüler und Studierende erhalten 50 % Ermäßigung. Karten gibt es im Vorverkauf beim Arbeitskreis für Musik e. V. Nachtigallenstr. 7, Tel. 06621/50 67 13 + 18. Veranstalter ist die Musische Bildungsstätte e. V.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.