IHK-Konjunkturumfrage für Niedersachsen

IHK-Konjunkturumfrage für Niedersachsen: Unternehmen vorsichtig optimistisch
Die niedersächsische Wirtschaft hat sich im vierten Quartal stabilisiert und blickt vorsichtig optimistisch in das neue Jahr. Der IHK-Konjunkturklimaindikator für das vierte Quartal 2014 stieg um fünf auf 114 Punkte. Neue Wachstumsimpulse lassen sich jedoch kaum ausmachen. Vom Auslandsgeschäft wird nur wenig Dynamik erwartet. Vielmehr werden höhere Arbeitskosten und steigender bürokratischer Aufwand beklagt. Diese Faktoren dämpfen die Investitionsbereitschaft der Unternehmen. Das ergab die Konjunkturumfrage der niedersächsischen Industrie- und Handelskammern unter knapp 1.800 Unternehmen.

Zum Jahreswechsel schätzen 89 Prozent der Unternehmen ihre aktuelle Geschäftslage als gut oder zumindest befriedigend ein. Dabei beurteilen 36 Prozent (Vorquartal: 30 %) ihre derzeitige Lage als gut und 54 Prozent (Vorquartal: 60 %) als befriedigend. 11 Prozent (Vorquartal: 11 %) der Unternehmen sind mit ihrer Situation nicht zufrieden. Die niedersächsische Wirtschaft bewegt sich weiter auf verhältnismäßig hohem Niveau, wächst aber kaum noch.

Die Lage ist robust, allerdings sind die Unternehmen zum Jahresbeginn 2015 weitaus vorsichtiger als noch vor einem Jahr: 22 Prozent (Vorjahresquartal: 28 %) der Unternehmen rechnen mit einem besseren Geschäftsverlauf, 18 Prozent (Vorjahresquartal: 16 %) erwarten eine ungünstige Entwicklung.

Auch die verhaltenen Investitions- und Beschäftigungsplanungen signalisieren, dass die niedersächsische Wirtschaft 2015 nur schwach wachsen wird. Die Investitionsabsichten der Unternehmen sind weiterhin von Zurückhaltung geprägt. Diese Investitionszurückhaltung ist angesichts der wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen nicht verwunderlich. Die Beschäftigungspläne der niedersächsischen Unternehmen sind weniger optimistisch als noch vor einem Jahr.

Der niedersächsischen Wirtschaft fehlen wichtige Impulse für das Auslandsgeschäft. Die Exporte in die Eurozone sind mit der ausbleibenden Erholung nur minimal gestiegen. Allein das Asiengeschäft war 2014 zufriedenstellend. Die Exporterwartungen liegen trotz schwachen Eurokurses deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt. (ihk)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.