Gelber Staub macht sich zur Zeit überall breit ob auf Autos, Fensterscheiben oder Wegen.

Überall gelber Staub…
 
Gelber Staub macht sich zur Zeit überall breit ob auf Autos, Fensterscheiben oder Wegen.
 
Die Ursache ist das massive Blühen der Waldbäume. Während Fichten und andere Laubbäume jetzt erst richtig loslegen, sind die Buchen in den unteren Lagen des Harzes sowie Eichen und Birken nun schon fast verblüht. Verstärkt wird der Effekt durch das trockene windige Wetter.
 
Die einzelnen Blüten an den Bäumen sind eher klein und unscheinbar, dafür werden sie in sehr großer Zahl ausgebildet. Die meisten Waldbaumblüten werden nicht von Insekten bestäubt, sondern durch den Wind. Das erklärt die Unmenge an Pollen, die bei jeder Böe in Wolken durch die Luft fliegen.
 
Bereits 2014 blühten die Buchen sehr intensiv. Es ist zu beobachten, dass sich der Abstand sogenannter Mastjahre stark verringert. Waren es früher oft bis zu sechs Jahren zwischen diesen Ereignissen, sind es jetzt mitunter nur zwei. Ein Grund für die diesjährige starke Blüte dürfte die trocken-heiße Witterung im Juli letzten Jahres gewesen sein. In diesem Zeitraum wurden die Knospen für 2016 angelegt.
 
Es gehört zur Überlebensstrategie von Pflanzen, in Stresssituationen die Samenbildung zu intensivieren, um den Erhalt der Art zu sichern. Leider kann das, wenn diese Situationen zu oft eintreten, zu Lasten des Gesundheitszustandes der Bäume gehen.
 
Da in den nächsten Tagen Regen zu erwarten ist, wird sich der gelbe Blütenstaub verlieren.
 
Fotos: Nationalpark Harz.

NPH 2202
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.856
Wolfgang H. Zerulla aus Burgwedel | 18.05.2016 | 23:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.