Siedlergemeinschaft "Grüne Tanne" hatte zum Neujahrsempfang eingeladen

  Bad Grund: Schützenhaus | 60 Mitglieder kamen zum Neujahrsempfang der Siedlergemeinschaft "Grüne Tanne"

Bad Grund (kip) Mit einem gut besuchten Neujahrsempfang begann die Siedlergemeinschaft "Grüne Tanne" den Reigen der Veranstaltungen der Gemeinschaft und in der Bergstadt. "Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist ein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk", eröffnete Vorsitzender Winfried Kippenberg allen Mitgliedern zur Begrüßung zu.Gemeinsam wurde auf das neue Jahr angestoßen.
Einen besonderen Willkommensgruß richtete er an Ehrenmitglieder Wolfgang Wittenberg und Ortsbürgermeister Manfred von Daak, die in Begleitung ihrer Frauen gekommen waren. Der Vorsitzende rief kurz das Jubiläumsjahr "75 Jahre Siedlergemeinschaft Grüne Tanne" in Erinnerung und betonte: "Wer immer nur zurückschaut, kann nicht sehen, was auf ihn zukommt, denn das Ende des Jahres 2013 stellt zugleich einen Neubeginn da. Freuen wir uns mit Zuversicht auf das, was uns das neue Jahr bietet."
Mit einem fast jungfräulichen Kalender 2014 in der Hand bat er alle Mitglieder, die Veranstaltungstermine 2014 der Siedlergemeinschaft einzutragen. Mit der Januar-Zeitschrift " Familienheim und Garten" wird das Veranstaltungsprogramm 2014, die Einladung zur Jahreshauptversammlung am 1. Februar 2014, 15 Uhr, im Schützenhaus in Bad Grund und die Hinweise zur Umstellung auf das SEPA-Lastschriftverfahren verteilt. Außerdem findet am ersten Montag eines Monats um 17 Uhr ein Dämmerschoppen statt, zu dem Gäste herzlich willkommen sind. Auf den jeweiligen Veranstaltungsort wird rechtzeitig hingewiesen.
Kippenberg erinnerte kurz an die Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl, an die Bildung der "GroKo" (Großen Koalition), an die Neubildung der Gemeinde Bad Grund, an die auf Gemeindebene beschlossenen Erhöhungen der Grundsteuer und einiger Gebühren. Der Vorsitzende weiter: "Ich tröste mich damit, dass ich einerseits als Grundstückseigentümer wie alle Mitglieder der Siedlergemeinschaft zu dem Personenkreis gehöre, dem Staat und Kommunen noch etwas wegnehmen kann; andererseits kann ich mein Geld aber nur einmal ausgeben. So muss dann der Konsum zurücktreten."
Bevor er das Buffet eröffnete, dankte er Jürgen Knackstädt, Friedel Kern und "Festwirt" Ralf Räkel für ihre tatkräftige Unterstützung. Besonders hob er die von Renate Fleischmann gekochte leckere Suppe hervor, die das diesjährige Buffet bereichert. Mit Blumenpräsenten dankte er Renate Fleischmann, Ursula Kern, Marion Knackstädt und Ursula Räkel. Die Siedlergemeinschaft "Grüne Tanne" ist immer um das Wohl seiner Mitglieder bemüht. Als äußeres Zeichen dieser Einstellung überreichte er stellvertretend für alle anwesenden Mitglieder dem Ehrenmitglied Wolfgang Wittenberg einen grünen Siedlerschal. Jedem Teilnehmer des Neujahrsempfangs wurde im Laufe der Veranstaltung ein Siedlerschal ausgehändigt.
Weiter gab der Vorsitzende an alle Mitglieder den Hinweis, ihm bei der Suche eines Nachfolgers behilflich zu sein, denn es sei an der Zeit, dass für ihn ein Nachfolger die Geschicke der Siedlergemeinschaft künftig gestaltet.
Nach einem stärkenden Imbiss und der schmackhaften Suppe saßen die Teilnehmer des Neujahrsempfangs noch einige Stunden in gemütlicher Runde zusammen. Gesprächsstoff gab es reichlich.

Foto
BG 143
Das leckere Buffet zum Neujahrsempfang der Siedlergemeinschaft "Grüne Tanne" im Schützenhaus.

BG 145
Ehrenmitglied Wolfgang Wittenberg mit den geehrten Siedlerfrauen und mit dem Vorsitzenden Winfried Kippenberg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.