Meine Gedanken zu Bad Birnbach

Gedanken:
Als Zugereister macht man sich schon mal den einen oder anderen Gedanken über seine jetzige Heimat. Als Gewerbebetreibender erst recht, vor allem wenn man wie ich auf eine hohe Besucherzahl hofft. Leider habe ich keine Ahnung wie viele Leute Bad Birnbach via Deutsche Bahn frequentieren, aber der neue Badebus Fahrplan seit dem 1.1.14 ist der Hohn eines jeden Besuchers der das ländliche Bad bereisen wird.
Voriges Jahr gab es außer Sonntags eine relativ gute Busverbindung zum Markt und zur Therme. Mit dem neuen Plan ist es für Bahnreisende fast nicht mehr möglich ins Zentrum zu kommen. Für Käufer eines Bayern Ticket, die unter der Woche dieses Angebot nutzen und dieses nicht vor 9 Uhr nutzen dürfen, ist es nicht mehr möglich ohne zusätzliche Kosten in die Therme zu fahren. Ebenso ist zu kritisieren, wenn man sich den aktuellen Fahrplan ausdruckt, das das Kleingedruckte links unten fast nicht lesbar ist ohne ein Vergrösserungsglas. Da steht das dieser Bus durch ein Taxi ersetzt wird. Höhepunkt ist aber das Bahnreisende bei Ihrer Ankunft in Bad Birnbach nicht informiert werden. Neuer Fahrplan im Aushang? Fehlanzeige! Vom klein gedrucktem ganz zu schweigen.
Aber es ist doch erfreulich für die, die es schaffen pünktlich mit der Bahn an zu kommen um einen weiteren Halt vor zu finden. Ich habe keine Ahnung was der oder die Verantwortlichen bei diesen Plan gedacht hat. Dank dem neuen Fahrplan, gibt es jetzt eine neue zusätzliche Haltestelle. Eine vor der Brücke über die Rott Richtung Birnbach und die bestehende unmittelbar nach der Brücke. Einzig erfreulich ist das Einheimische, sofern sie eine Bürgerkarte besitzen, umsonst den Badebus nutzen können.
Ich bin kein Rechengenie: Der Bus fährt jetzt auch 2 mal am Tag nach Bayerbach. Bayerbach hätte eine stündliche Bahnanbindung nach Birnbach. Wo steht denn da ein Kosten und Nutzungsverhältnis? Selbst wenn sich die Gemeinde Bayerbach an den Kosten mit 4700 Euro beteiligt und auch der Campingplatz in Bayerbach mit einbezogen wurde. Das sind immerhin rund 6000 Km pro Jahr und mir kann keiner weis machen das die oben stehende Kostenübernahme von der Gemeinde Bayerbach hier ausreichend ist. Das sind lediglich 0,78€ pro Km für Fahrzeug, Diesel, Fahrer, Steuer, Versicherung etc. Aber wie schon erwähnt: Ich bin kein Rechengenie und mir stellt sich die Frage wer für den Rest aufkommt!
Wenn ich von Bayerbach nach Bad Birnbach will, nehm ich das Auto oder den Zug und hatte im letzten Jahr mehrere Möglichkeiten täglich mit dem Badebus in den Markt zu kommen. Campingurlauber werden wohl kaum mit dem Bus zum Einkauf nach Bad Birnbach fahren.
Seit dem 1. dieses Jahres ist es so das immer mehr Zugreisende zu Fuß vom Bahnhof nach Birnbach laufen müssen, oder sie klingeln bei uns und Fragen nach einem Taxi. Wer hier in der Region mal ein solches brauchte, wird erkennen das dies gar nicht so einfach ist.
In diesem Sinne wünsche ich eine Stress freie Anreise ins ländliche Bad.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6.706
R. S. aus Lehrte | 16.01.2014 | 00:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.