Sieben auf einen Streich

 
2
Sieben auf einen Streich
Beim Weihnachtskonzert der Sebastian- Kneipp®- Grundschule Saubach zeigten die mitwirkenden Kinder eindrucksvoll, was sie in den letzten Wochen fleißig geübt hatten.
Im ersten Teil spielten die Mitglieder der Theatergruppe das Märchen vom tapferen Schneiderlein. David Kemper vertrieb als tapferer Schneider nicht nur die Riesen, sondern sperrte auch den wilden Eber, gespielt von Leopold Ulrich, im Waldhäuschen ein. Denise Geißler, als Vogel Pieps, stand dem Schneiderlein hilfreich zur Seite. Als die frechen Fliegen nicht vom Musbrot lassen wollten und nach der Musik vom „Roten Pferd“ immer dreister wurden, bekamen sie spontane Unterstützung vom Publikum. Die kleinen Tänzer aus der ersten Klasse hatten sichtlich Spaß an ihrem Auftritt. Die beiden Riesen, Moritz Klimm und Franz Kautz, brachten die Zuschauer mit ihrer ehrlichen Art, des Lesens nicht mächtig zu sein, zum Schmunzeln. Der ganze Hofstaat, vom König bis zum Küchenjungen, spielte seine Rollen treffend. Ein König, der nicht so recht weiß, was er will, eine verliebte Prinzessin und eine gütige Musfrau. Alle hatten sich bestens vorbereitet und so blieb der Erfolg nicht aus. „Das hat richtig Spaß gemacht“, sagte Theo Böttger, der Kammerherr, anschließend. „Das war ein schönes Märchen“, war nach der Aufführung aus dem Saal zu hören.
Nach einer kurzen Pause, in der der Verkaufsbasar mit vielen Produkten aus der Gesundheitsküche, sowie Bastelarbeiten von Kindern und Eltern geöffnet war und die selbstgebackenen Plätzchen verkauft waren, begann der zweite Teil der Veranstaltung.
Die Singegruppe, Instrumentalisten mehrerer Musikschulen und Rezitatoren aus den einzelnen Klassen gestalteten ein eindrucksvolles musikalisches Programm. Lisa Töpfer und Antonia Stein führten geschickt durch den Abend. Mit neuen und alten Weihnachtsliedern erfreuten die Sänger und Instrumentalisten die Zuschauer. Es dauerte nicht lange, da war der Funke auf das Publikum übergesprungen. Im Saal wurden die bekannten Lieder mitgesungen und die moderneren mit rhythmischem Klatschen begleitet. Die Schüler der einzelnen Musikschulen zeigten ihr Können auf ihren Instrumenten. Gitarren- und Flötendarbietungen beeindruckten genauso, wie die Keyboardspieler, die Bläsergruppe und Conrad Ackermann auf seiner Trompete. Ein besonderer Dank gilt Frau Hoffmann mit den Akkordeonspielern von der Musikschule Fröhlich. Jede Klassenstufe hatte ein Gedicht vorbereitet, welches von den Kindern gekonnt vorgetragen wurde. Nach dem Abschlusslied „Dezemberzeit“, in das Frau Kaulwell, die Schulleiterin, liebe Worte des Dankes und beste Wünsche für eine friedliche Weihnachtszeit einbettete, wünschten sich die Kinder einen fröhlichen Abschluss des Abends mit dem Lied „Feliz navidad“. Dieses sollte eigentlich die Gäste auf ihrem Nachhauseweg begleiten. Doch niemand wollte so wirklich gehen. Wieder wurde im Saal mitgesungen anerkennend applaudiert. „Vielen Dank, es hat uns sehr gefallen. Man hat richtig gesehen, welche Freude die Kinder bei ihren Darbietungen hatten.“ Mit diesen Worten verabschiedete sich eine Familie.
Den Dank geben wir weiter an alle, die uns bei den Vorbereitungen und der Durchführung unseres Weihnachtskonzertes geholfen haben. An Familie Schmidt, für die kostenlose Nutzung des Saales der Waldschwimmbadgaststätte in Bad Bibra, an die Techniker vom BCC Bad Bibra, die wie immer für den richtigen Ton sorgten, an die Lehrer der Musikschulen, Herrn Pankiw, Herrn Hickel, Frau Hoffmann und Frau Noth, an alle Eltern für das Vorbereiten der Plätzchenteige, die Bastelarbeiten und das Mitgestalten der Weihnachtsfeiern. Ein besonderer Dank geht an Familien Bergander, Hädicke, Kneist und Freund für die Gestaltung des Märchenwagens „Die zwölf Monate“ anlässlich des Märchenumzuges in Bad Bibra.
Die traurige Nachricht vom an Leukämie erkrankten Pascal Münzer von der Georgenschule in Naumburg berührte alle tief im Herzen und löste eine spontane Spendenbereitschaft bei den Kindern aus. So wird ein Teil des Erlöses unseres Konzertes noch vor Weihnachten auf das Spendenkonto eingezahlt. Zusätzlich sammelte die Klasse 2a für Pascal 120,€ ein.
2
2 1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
4.070
Constanze Matthes aus Naumburg (Saale) | 20.12.2013 | 15:39  
8.297
Annett Stockmann aus Bad Bibra | 24.12.2013 | 08:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.