TSV Landau mit neuem Schwung: Angebot erweitert, Vorstand bleibt komplett

Halten dem Verein seit vielen Jahren die Treue: (von links) Heinrich Viering, Heinz Fischer, Heinrich Ramme, Gunthard Ohm, Angelika Al Tachem, Helmut Höhle, Peter Hosse, Margret Ramme, Stefan Hesselbein, Irene Steinbach, Udo Tomaschek, Christian Koch, Friedhelm Berges und Friedrich Küthe.

Vom Bambini-Fußball über Yoga bis zum Ü-60-Sport reicht die erweiterte Palette des TSV Landau inzwischen. Neuer Schwung beflügelt nicht nur die Vorstandsarbeit in Landaus größtem Verein: Das sportliche Angebot wächst, die Kasse stimmt, und mit Jörg Hosse als neuem „Vize“ bleibt der Vorstand komplett.

Vor einem Jahr hatte Marco Steinbach das Ruder des TSV übernommen und hat mit einem recht jungen Vorstandsteam viel bewegt. „Wir sind auf einem guten Weg,“ stellte er bei der Jahreshauptversammlung im Landgasthof Kranz vor 78 von 440 Mitgliedern fest.

Große Gruppe für die Kleinsten
„Der größte Erfolg ist das Angebot für Kinder,“ sagte Henning Schneider (stellvertretender Jugendleiter) mit Blick auf die Riesen-Resonanz bei den Zweieinhalb- bis Sechsjährigen, die zum Kinderturnen, Bambini- und F-Jugendtraining kommen.
Tino Hentrich, Dirk Giesing und Sebastian Eschert haben dieses Angebot „gerettet“ und ausgebaut und betreuen bis zu 40 Kinder – Unterstützung wäre willkommen, wie Hentrich betonte.

Ü-60-Sport und -Treffen
Neu ist ein Ü-60-Treffen, dessen Premiere so gut ankam, dass es jährlich stattfinden soll, berichtete Marco Steinbach im Jahresrückblick. Und neu ist auch das Angebot von Waltraud Spies für eine Ü-60-Sportgruppe für Wieder- und Neueinsteiger, sobald genügend Interessenten da sind.

Yoga & Ältestenrat
Die Yoga-Gruppe mit rund zwölf Teilnehmerinnen um Regina Sude zählt ebenfalls zum erweiterten Angebot. Und auch den Ältestenrat gab es vorher nicht, von dem Hans-Martin Spies berichtete. Er unterstützt den Vorstand, ist bei Arbeitseinsätzen dabei und will einen Förderverein für den TSV gründen, um finanzielle Spielräume zu schaffen.

"Franzi" Heldt im "Club der 100"
Ein großer Erfolg war auch die Vergabe des Ehrenamtspreises Waldeck-Frankenberg an Franziska Heldt, die sich mit dem Verein über eine weitere Auszeichnung freut: Sie ist inzwischen vom DFB in den „Club der 100“ aufgenommen worden.

Höhepunkte 2013
Das Fußballturnier für und mit Behinderte, der Wandertag, ein Sichtungstag für Mädchen vom Hessischen Fußball-Verband und mehrere Auszeichnungen mit Preisgeld nannte Steinbach als Höhepunkte 2013. Das Wir-Gefühl stärken sollen außerdem demnächst einheitliche Trainingsanzüge für alle sportliche Aktiven und Engagierten.

Sportlich erfolgreich war der TSV und ist es geblieben: E-Mädchen, wie sie Lars Staigl in Landau trainiert, gibt es hessenweit weniger als zehn Teams. Sie sind Hallenkreismeister und holten den Waldecker Pokal. Die D-Mädchen stehen in der Region Kassel auf einem guten dritten Platz.

Junioren
Die D-Junioren mit Henning Schneider als Trainer schlagen sich gut in der Kreisliga und verpassten unglücklich die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft.
Hallenkreismeister ist auch die C-Jugend, die beim Waldecker Pokal im Halbfinale steht, wie Trainer Holger Keuling berichtete.
Ein neuer Wind weht bei den C-Mädchen, die Hagen Marquardt seit Herbst trainiert, und die sich in der Regionalliga Kassel gut behaupten. Den D-Mädchen bescheinigte Marquardt ein Riesen-Potenzial. Sein Ziel: Die jetzigen C- und einige B-Mädchen in einem gemeinsamen Team in der kommenden Saison in der Gruppenliga zum Erfolg zu führen.

Mädchen-Fußball
Sehr erfolgreich sind auch die B-Mädchen unterwegs, wie Franziska Heldt berichtete. Der Herbstmeister in der Gruppenliga ist Hallenkreismeister und erreichte bei den Regionalmeisterschaften das Finale.

Frauen-Elf
Für das Frauen-Team zog Andreas Schäfer Bilanz: Das Konzept mit der Integration junger Spielerinnen sei aufgegangen, sagte der Trainer. Die unangefochtene Führung in der Gruppenliga nach dem Abstieg und der Sieg bei der Hallenkreismeisterschaft mit starker Vorstellung lassen das Ziel Wiederaufstieg in die Verbandsliga Nord realistisch erscheinen.

Schiedsrichter
Wichtiger Hinweis des Vorsitzenden: Dank Unterstützung des SG-Partners Rot-Weiß Wolfhagen muss das Frauen-Team in dieser Saison keinen Punktabzug wegen Schiedsrichtermangel fürchten. Aktuell seien vier Schiedsrichter für den TSV angemeldet – „das ist einmalig bislang“, so Steinbach. Sein Dank galt auch Kevin Lattemann, der den TSV künftig als Schiedsrichter unterstützt.

Senioren-Fußball
Udo Rogler wird ab Sommer die Senioren-Mannschaft trainieren, wenn sie unter Oliver Wittmer den Klassenerhalt in der Kreisliga B schafft. Die zweite Mannschaft hatte die Segel gestrichen, wie Martin Hesselbein berichtete. Neuer Obmann für den Seniorenfußball ist Pascal Götte. Die Altherrenmannschaft ist mit stetem Training aktiv, wenn auch nicht bei Spielen zu sehen.
Über neue Ausstattung und Outfit freuen sich die Step-Aerobic-Gruppe um Ilka Steinbach-Diehl sowie die Gymnastik-Gruppe von Waltraud Spies.
Die Wandersparte, die seit zehn Jahren besteht, verzeichnete laut Horst Pfeiffer beim Wandertag 2013 Rekordbeteiligung und war das Jahr über bei 13 Wanderungen mit im Schnitt 14 Teilnehmern unterwegs.

Wahlen
Bei den Wahlen kandidierte Franziska Heldt nicht mehr als stellvertretende Vorsitzende, spielt aber weiter eine gewichtige Rolle: im Trainer-/Betreuerteam der B-Mädchen und in der Frauen-Elf. Jörg Hosse ist nach einstimmigem Votum der Versammlung ihr Nachfolger. Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt sind Kassierer Hartmut Schröder, der den Kassenbericht verlas, und die stellvertretende Schriftführerin Claudia Mansen.

Termine
Folgende Termine gab Marco Steinbach bekannt:
„Mein Verein auf HR 4“ heißt es am 23. Februar im Rathaussaal von 15 bis 17 Uhr – jeder ist herzlich willkommen. Außerdem: 5./6. Juli Fußballturnier für und mit Behinderte, 8.7. Konfi-Cup, 12.7. Team-Triathlon und 7.9. Wandertag.
Und: Für 2015 plant der Vorstand, die Vereins-Beiträge zu erhöhen.

Ehrungen
Ein seltene Jubiläen standen an bei den Ehrungen des TSV Landau bei der Jahreshauptversammlung: Karl-Heinz Horchler ist seit 80 Jahren Mitglied. Helmut Horchler trat vor 70 Jahren ein. Urkunden und Ehrennadeln erhielten außerdem: für 60 Jahre Mitgliedschaft Karl-Heinz Hesselbein, Helmut Höhle, Friedrich Küthe, Heinrich Ramme, Udo Tomaschek und Heinrich Viering; für 50 Jahre Friedhelm Berges, Irene Steinbach und Angelika Al Tachem sowie für 25 Jahre Stefan Hesselbein, Christian Koch und Kai Ramme.
Neue Ehrenmitglieder sind Heinz Fischer, Peter Hosse, Ralf Mewes, Gunthard Ohm, Norbert Pfeiffer, Margret Ramme, Irene Steinbach und Richard Kranz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
7.626
Christiane Deuse aus Bad Arolsen | 18.02.2014 | 21:10  
8
Marco Steinbach aus Bad Arolsen | 18.02.2014 | 21:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.