Fußball-Wochenende in Landau: Behindertenturnier und Altstadt gegen Neustadt

Elf Teams jubelten 2015 zum Abschluss des Turniers für und mit Menschen mit Behinderungen.
Bad Arolsen: Sportplatz Landau |

Das Wochenende 9./10. Juli 2016 steht im Zeichen des Fußballs: Am Samstag sind tagsüber zwölf Mannschaften beim Turnier für und mit Menschen mit Behinderungen dabei, treten am späten Nachmittag die Landauer Teams "Altstadt" und "Neustadt" gegeneinander an. Und am Sonntag folgt ein Nachwuchs-Turnier.

"Altstadt gegen Neustadt"

Damit will der TSV eine in den 1980er und 1990er Jahren gepflegte Tradition wieder zum Leben erwecken. Grenze für die Teambildung ist die Umgehungsstraße. Dieses Spiel ist „Eine Frage der Ehre!“ (Zitat: Ortsvorsteher Tino Hentrich)

Seit Wochen gibt es in Landau kaum noch ein anderes Thema. Was ist schon Schalke 04 gegen BVB Borussia Dortmund? Das wahre Derby steigt am Samstag, 9. Juli, um 17 Uhr im Wattertalstadion.

Die Spieler beider Mannschaften treffen sich mit ihrem Betreuerstab um 16 Uhr, um letzte taktische Finessen zu besprechen. Der TSV lädt alle Landauer und Gäste herzlich zu diesem Spektakel ab 16.30 Uhr ein.

7. Turnier für und mit Menschen mit Behinderungen

Der TSV Landau ist als anerkannter Integrationsverein ab 11 Uhr bereits zum 7. Mal Ausrichter dieses Turniers. 12 Mannschaften haben für das Turnier gemeldet. Gespielt wird zeitgleich auf zwei Plätzen quer über das Großfeld im Modus „Jeder gegen Jeden“ in den beiden Sechser-Gruppen. Die Spielzeit beträgt jeweils zwölf Minuten.

Nach der Begrüßung der Mannschaften um 10.45 Uhr beginnen ab 11 Uhr die Gruppenspiele. Hier stehen die Platzierungen gegen 14.30 Uhr fest, bevor um 15 Uhr die Finalrunde beginnt. Um 16 Uhr wird das Endspiel angepfiffen und bei der sich anschließenden Siegerehrung erhalten alle Mannschaften ein kleines Präsent.

Die Begriffe „Integration“ und „Inklusion“ sind zurzeit in aller Munde. Jeder soll die Möglichkeit haben, sich in der Gesellschaft und an den gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen, die seinen Neigungen, Fähigkeiten und Entwicklungspotentialen entsprechen. Jeder wird in seiner Individualität respektiert.

Hier möchte der TSV Landau mit diesem Fußballturnier einen Mosaikstein sein und Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen die Möglichkeit zum Fußballspielen bieten. Der Verein setzt mit der Veranstaltung ein Zeichen für das aktive, sportliche und integrative Miteinander aller – und gegen Ausgrenzung jeglicher Art gegenüber Menschen mit Benachteiligungen und/oder Behinderungen.

Initiator dieses Fußballturniers war 2010 der damalige Vorsitzender Walter Illian. Im Gedenken an ihn führt der TSV das Turnier in seinem Sinne fort.

Die Verantwortlichen wünschen den Sportlerinnen und Sportlern bei allem notwendigen Ehrgeiz zunächst einmal viel Spaß. Neben dem sportlichen Wettkampf sollen dieser Tag vor allem aber auch Kontakte ermöglichen, Freundschaften intensivieren Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch bieten.

Der TSV hat für ein ansprechendes Rahmenprogramm gesorgt. Es gibt eine große Tombola und die Spielerinnen und Spieler können zwischen und nach den Spielen das benachbarte Freibad nutzen.

Der TSV Landau bedankt sich bei allen Sponsoren, die diese Veranstaltung mit Geld-und Sachpreisen unterstützen und dazu beitragen, dass dieses Turnier seinen festen Platz im jährlichen Terminkalender der Mannschaften und des Vereins hat.

Am Sonntag gehört der Sportplatz den Nachwuchskickern, richtet der TSV ein Turnier für E- und F-Jugend aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.