Bathildisheimer Werkstätten gewinnen Fußballturnier des TSV Landau

Die Faust gereckt zum Jubel – das Team von den Bathildisheimer Werkstätten hatte Grund zur Freude.
 
Für die Lebenshilfe Frankenberg auf dem Weg, um die Medaillen in Empfang zu nehmen...
Bad Arolsen: Sportplatz Landau | Zum zweiten Mal in Folge haben sie es geschafft: Die Kicker der Bathildisheimer Werkstätten Bad Arolsen haben das Turnier gewonnen, das der TSV Landau seit 2010 für Menschen mit Behinderungen ausrichtet. Ein toller Tag ging mit der Siegerehrung im Wattertalstadion zu Ende.

Die Kasseler Werkstatt unterlag im Endspiel mit 0:1. Das Spiel um Platz drei entschieden die Hofgeismarer Werkstätten mit einem 2:1 gegen das Trainingscamp Kannenberg für sich.

Im Halbfinale hatten sich die Bathildisheimer Werkstätten und die Hofgeismarer Werkstätten mit einem 3:0 sowie die Kasseler Werkstatt und das Trainingscamp Kannenberg 2:1 getrennt. HPZ St. Laurentius Warburg und die Lebenshilfe Korbach hatten es bis ins Viertelfinale geschafft.
Außerdem dabei: FC Ruhrpott Bochum, Antoniusheim Fulda, Lebenshilfe Frankenberg, Haus St. Martin Naumburg und die Behindertenhilfe Vogelsberg.

Zum besten Torwart kürten die Teams Pascal Gutowski vom FC Ruhrpott Bochum. Die beste Leistung auf dem Feld zeigte Daniela Schweiger von der Lebenshilfe Frankenberg. Und die meisten Tore erzielte ein Spieler der Kasseler Werkstatt. Mit Pokalen und anderen Trophäen dankten Vorsitzender Marco Steinbach und Hans-Martin Spies vom TSV-Ältestenrat für diese Leistungen.

Elf Team waren angetreten, und sie alle wollen im kommenden Jahr wieder dabei sein. Und so kommen zwei Ziele in Sicht, die Vorsitzender Marco Steinbach so formulierte: Auf 16 Mannschaften soll die Teilnehmerliste möglichst anwachsen, damit organisatorisch zwei Gruppen möglich werden, die ihren Niveau entsprechend gut zusammen passen.

Und: Nach dem fünften Turnier dieser Art soll es auch ein zehntes geben. Damit setzt der TSV die Tradition fort, die Walter Illian – der inzwischen verstorbene Ehrenvorsitzende – begründet hatte. "Ihm war es eine Herzensangelegenheit, und auch deshalb soll dieses Turnier ein fester Termin in unserem Kalender bleiben," sagte Marco Steinbach. "Wir haben tolle Spiele gesehen, die spielerisch auf recht hohem Niveau waren."

Getrübt war die Freude des Siegerteams nur dadurch, dass ein Spieler zwei Minuten vor dem Schlusspfiff verletzt zu Boden gegangen war und ärztliche Hilfe brauchte.

Der Dank des Vereinsvorstands galt vor allem den Teilnehmern und ihren Betreuern, aber auch den vielen Vereinsmitgliedern, die für Kaffee und Kuchen sowie Deftiges vom Grill gesorgt und den Verkauf organisiert hatten. Dass zahlreiche Firmen die Tombola des Tages mit attraktiven Spenden unterstützt hatten, freute den Vorstand außerdem.

Der TSV Landau ist anerkannter Stützpunktverein "Integration durch Sport". Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage des Vereins unter www.tsv-landau.de.

Kreisauswahl tritt gegen Calden an

Am Sonntag, 6. Juli, steht Frauen-Fußball im Mittelpunkt auf dem Sportplatz Landau. Um 14 Uhr Anstoß zu einem Spiel der Kreisauswahl gegen den TSV Jahn Calden. Auch hier sind Zuschauer herzlich willkommen.

Public Viewing zum Halbfinale

Nächste Woche füllt sich der Platz vor dem Vereinsheim am Dienstag beim Public Viewing, das der TSV als Partner der evangelischen Kirchengemeinde Landaus anbietet. Sowohl das Spiel ab 18 Uhr als auch die Begegnung Deutschland – Brasilien ab 22 Uhr sind hier zu sehen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
7.298
Heinz Happe aus Bad Wildungen | 05.07.2014 | 19:49  
3.425
Hans-Friedrich Kubat aus Vöhl | 06.07.2014 | 10:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.