Winter- (Weihnachts-) Schafe

Die Herde hat mich 'veräppelt' - als ich sie zuerst sah, war sie rechts hinter der Hecke auf der Wiese, sie trabten durch das Gebüsch und ich musste einmal um das Feld laufen, um sie wiederzufinden
Bei schönem Sonnenschein an diesem 3. Advent habe ich mich mal wieder auf das Scheidfeld für eine Runde aufgemacht und entdeckte auf der Höhe die Schaf- und Ziegenherde, welche dieses Jahr öfter dort war.
Sie sind es gewöhnt, das ganze Jahr im Freien zu verbringen und werden noch eine Weile da oben weiden dürfen, auch über die anstehenden Feiertage - sie 'arbeiten' für den Naturschutz.
Die dichten Hecken bieten ihnen bei so stürmischem Wetter - wie in der letzten Woche - guten Schutz. Aus diesem Grund ist immer eine Fläche mit Gebüsch innerhalb des Pferches.
Als ich die Schafe erblickte, hatten sie sich grad auf den Trab durch die Hecke auf die hintere Seite begeben.
Während ich um die Gebüschfläche herum den Schafen hinterher ging, kam auch noch der Schäfer im Unimog und mit dem Hund - klar, ich musste erstmal Leo (den Hütehund) begrüßen, er braucht immer seine Streicheleinheiten wenn wir uns treffen. Als noch ein weitererer Spaziergänger mit Hund kam (wir sind uns auch schon einige Male hier begegnet) haben wir den Schäfer mit 'Unterhaltung' von der Arbeit abgehalten - der Zaun musste aber doch noch etwas versetzt werden bevor es dunkel wird.

Und wegen der vielen Rederei kam ich gar nicht dazu viele Fotos zu machen, obwohl ich 3 Stunden unterwegs war - eine lange Pilzreihe hatte ich am Waldrand gefunden
5
8
6
6
2 8
7
20
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
57.286
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 15.12.2014 | 08:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.