Fischen im Indischen Ozean vor Oman

Möwen - Futtergier
Salalah (Oman): | .
In Salalah (Südoman) haben wir 4 Tage / Nächte in einem Hotel direkt am Strand mit baden im Meer / Pool und relaxen verbracht.
Am 3. Tag ab Mittags konnten wir was Besonderes direkt vor unserer Nase / unserm Hotel beobachten - zwei kleine Fischerboote waren auf dem Meer, aber in der Nähe des Ufers. Sie führten ihr Schleppnetz nach alter Tradition zwischen den beiden Booten durch das Meer und nach einiger Zeit wurden die Enden des Netztes mit dem Fang langsam an Land gezogen - heutzutage natürlich von Winden an der Vorderseite der Pickups am Strand. Die Fische in dem Netz wurden dann in kleinere Säcke umgefüllt und von Helfern über das Ufer zu den wartenden Autos gebracht, wo sie auf die Ladefläche geschüttet wurden. Die ganze Sache hat einige Stunden bis zum späten Nachmittag gedauert.
Dieses Schauspiel haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen und standen (fast) mitten im Geschehen (unsere Fotomaschinen liefen heiß) - es war ein ohrenbetäubendes Geschrei und Gekreische der Möwen...........im und auf dem Wasser, in der Luft und einfach überall um uns herum..........
Es war der 4. Februar, in der folgenden Nacht war Vollmond.
Zu bestimmten Zeiten, so sagte man uns - um die Vollmondzeit - kommen große Schwärme der Sardinen in Ufernähe und die Möwen haben dann leichtere Beute. Sie versammeln sich in riesiger Menge am Strand und über dem Flachwasser. Das ist ein Hinweis für die Fischer - sie folgen oft viele Kilometer am Ufer entlang den Schwärmen der Möwen und Fische.
Die Fischer an diesem Tag kamen aus dem ca. 30 km entfernten Nachbarort.

Vom Sultanat wird diese alte Art der Fischerei gefördert durch finanzielle Hilfe für die modernen Netze, die Motorisierung der Boote und für die Fahrzeuge (Pickups) der Fischer.
Die Fischerei gehört heute noch zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen des Landes und nimmt auch noch weiter zu.
Die Fischbestände vor der 1700 Kilometer langen Küste Omans werden von einer 200 Seemeilen breiten Schutzzone geschützt . Diese Küste gehört zu den saubersten und artenreichsten des Indischen Ozeans. Mehr als 150 Fischarten wurden hier gezählt, unter anderem Sardinen, Thunfische, Barsche und Makrelen. Als hochwertigster Fisch gilt Königsmakrele, der Kingfish.

Mit der Lupe (Vollbild) ist die Ansicht um vieles besser....................
4 10
7
7
6
6 9
7
8
9
9
9
3 8
7
8
8
8
8
9
8
8
7
6
7
2 9
7
6
2 9
5
6
8
7
8
9
1 6
16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
13 Kommentare
28.863
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 23.03.2015 | 16:59  
3.576
Karl Göllner aus Bad Arolsen | 23.03.2015 | 17:01  
27.467
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 23.03.2015 | 17:14  
3.576
Karl Göllner aus Bad Arolsen | 23.03.2015 | 18:35  
66.117
Axel Haack aus Freilassing | 23.03.2015 | 20:42  
27.467
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 23.03.2015 | 22:02  
18.306
Martina Köhler aus Göhren | 23.03.2015 | 22:54  
19.616
Katja Woidtke aus Langenhagen | 24.03.2015 | 10:08  
57.419
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 24.03.2015 | 15:02  
17.639
Heike O. aus Bad Wildungen | 27.03.2015 | 17:25  
27.467
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 06.04.2015 | 22:09  
18.223
Friederike Haack aus Marburg | 12.04.2015 | 22:43  
27.467
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 12.04.2015 | 23:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.