AWO Bad Arolsen fährt nach Fulda

Die AWO-Gruppe
Am 26. November 2016 haben wir, die AWO Bad Arolsen, unsere Winterfahrt durchgeführt. Die Beteiligung war mit 43 Personen wieder sehr gut!
Das Ziel war die Stadt Fulda.
Ausgangspunkt war die Stellung der Stadt als religiöser Schwerpunkt. Wie in kaum einer anderen deutschen Stadt wurden die Entwicklung und das Aussehen von Fulda durch die Geschichte des Christentums geprägt. Aus einem der größten Klöster Mitteleuropas hervorgegangen, ist die Stadt auch heute noch ein wichtiges geistiges Zentrum der katholischen Kirche.
Eine Besichtigung des Doms war dann auch der logische Start des Tages. Der Dom ist nicht nur das Wahrzeichen Fuldas, er ist vor allem die bedeutendste Barockkirche Hessens. Die religiöse Bedeutung der Kirche ist durch das Bonifatiusgrab, das nach wie vor Ziel von Wallfahrten ist, noch heute aktuell.
Als katholischer Bischofssitz und regelmäßiger Tagungsort der Deutschen Bischofskonferenz ist Fulda traditionell katholisch geprägt, aber viele weitere Religionen sind in der Stadt vertreten.
Seit 1896 haben die Fuldaer Evangelischen eine repräsentative Kirche in der Innenstadt, die Christuskirche. Wir haben erfahren, dass diese das älteste und größte Gotteshaus in Fulda ist und dass die Stadt seit 1949 Sitz des Büros des Deutschen Evangelischen Kirchentages ist.
Es gibt noch mehrere freikirchliche Gemeinden, eine Gemeinde der Russisch-Orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats, eine jüdische Gemeinde und einige islamische Moscheegemeinden.
Als Sitz von Fürstäbten und Fürstbischöfen war die Stadt auch ein wichtiges politisches Zentrum. Vor allem im 18. Jahrhundert entstanden deshalb viele prachtvolle Bauwerke, dem Fulda ihren Beinamen Barockstadt verdankt. Neben den beeindruckenden Barockvierteln durchwanderten wir auch mehrere mittelalterliche Gassen und Plätze, Insgesamt sahen wir ein sehr abwechslungsreiches Stadtbild.
Nach dem Besichtigungsprogramm blieb uns noch viel Zeit um den Tag auf den Weihnachtsmarkt ausklingen zu lassen, wo das kulinarische Angebot uns sehr überzeugte! Auf dem historischen Markt haben wir noch Weihnachtsgeschenke kaufen können und wir sind sogar von den Weihnachtsengeln beschenkt worden. Vor der Heimfahrt konnten wir dann noch die Krippenasstellung im Palais ansehen.
Auf der Rückfahrt hat dann der Vorstand noch eine Tombola veranstaltet, wobei schöne Adventsgeschenke verlost wurden.
Es war wieder mal einen sehr schönen Tag und wir freuen uns bereits auf die nächste Fahrt!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.