"Alt-Aystetten" im Gemälde von Klaus Schön

Klaus Schön: "Alt-Aystetten"
Aystetten: Alt-Aystetten |

Aystetten bietet viele eindrucksvolle Aussichten, man denke nur an den Blick auf die Alte Dorfkirche, das imposante Schloss, das malerisch gelegene Gut Luisenruh, den beschaulichen Dorfteich oder die lauschige Maxquelle. Und so ist es nicht verwunderlich, dass bereits zwei Kalenderprojekte mit Ansichten Aystettens entstanden, den Werken des Fotografen Hannes Keppeler und den Gemälden der zwischenzeitlich aufgelösten Künstlergruppe Akzente. Zu dem letzteren Zyklus gehört das Bild des Aystetters Klaus Schön, das er „Alt-Aystetten“ titulierte. Die künstlerische Betätigung des Malers ergab sich folgerichtig aus seinem ausgeübten Beruf, in dem er als Diplomingenieur für Textilwesen in direktem Kontakt zu Design, Farbe und Form stand. Der „Späteinsteiger“ kann nunmehr auf über 20 Einzel- und mehr als 50 Gemeinschaftsausstellungen zurückblicken. Unschwer ist dem Werk die besondere Vorliebe für Zeichnung und Aquarellmalerei anzusehen. Der Blick schweift über angedeutete Grünflächen und Bäume zu den Anwesen im Mittelgrund, die sich in zurückhaltenden Weiß-, Rot- und Brauntönen präsentieren und gelangt zu dem hoch aufragenden, zentral positionierten und von flüchtigen Wolken umgebenen Kirchturm. Dem Betrachter wird somit ein realer Blick auf Aystetten, jedoch in der eigenen, malerischen Interpretation des Künstlers vor Augen geführt.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 01.08.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.