UEFA Europa League: Der FC Augsburg und das Wunder von Belgrad

Es schien vor der Partie so, als wäre der FC Augsburg der großen Herausforderung Europa League nicht gewachsen. Doch das lange Zittern und Hoffen lohnte sich am Ende und das Wunder von Belgrad wurde gestern Abend durch das Tor zum 3:1 durch Raúl Bobadilla kurz vor Schluss Wirklichkeit.

Der FC Augsburg brauchte bei den heimstarken Serben von Partizan Belgrad einen Auswärtssieg mit mindestens drei Toren. Dabei hatte Partizan diese Saison in keines ihrer Pflichtspiele drei Tore kassiert.

Der Anfang eines Wunders

Die ersten Minuten der Partie verliefen sehr ausgeglichen, bis zu dem Schockmoment in der 11. Spielminute, in der Oumaru die erste Torchance eiskalt ausnutzte und die Belgrader in Führung brachte. Lange Zeit tat sich dann nichts, bis Callsen-Bracker wegen eines Horror-Fouls durch Hong Jeon-Ho ersetzt wurde und dieser mit seiner ersten Aktion, kurz vor dem Halbzeitpfiff, gleich den Ausgleichstreffer erzielte. Die Augsburger kamen energisch aus der Kabine und erzielten durch Kapitän Verhaegh das 1:2 und drehten somit die Partie. Nun war der Einzug in die nächste Runde wieder zum Greifen nah und die Stimmung kochte. Raúl Bobadilla erzielte in der 89.Minute vor rund 25.000 Zuschauern das entscheidende dritte Tor und wurde zum Helden der Augsburger Traumnacht.
Die angereisten Fans waren voller Euphorie und die lange Anfahrt nach Belgrad wurde zu einem unvergesslichen Augenblick voller Emotionen.

Zur Feier eine runde Playstation

"Das war ein geiles Spiel und eine geile Leistung der ganzen Mannschaft. Mit unserem Willen und unserer Leidenschaft kann man so etwas schaffen. Wir haben immer daran geglaubt. Wir wussten, dass es nicht einfach wird, aber mit unserem Willen haben wir es geschafft. Das ist einfach ein Traum. Vielleicht werden wir zur Feier des Tages auf dem Zimmer noch ein bisschen Playstation zocken. Wir haben am Sonntag ein wichtiges Spiel gegen Schalke.",lauteten die Worte des Siegtorschützen Bobadilla. Auch Trainer Weinzierl war begeistert von der Leistung seiner Mannschaft "Wir sind alle froh, dass unser Plan so gut aufgegangen ist. Wir haben uns belohnt für den enormen Aufwand, den wir betrieben haben. Vor diesen Fans hier zu bestehen, ist nicht selbstverständlich. Das ist schon beeindruckend hier".
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
17.159
Basti S. aus Aystetten | 11.12.2015 | 12:34  
3.468
Thomas Haubelt aus Gersthofen | 11.12.2015 | 15:37  
17.159
Basti S. aus Aystetten | 13.12.2015 | 17:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.