Skaterhockey Damen: Klarer Sieg im Heimturnier

Augsburg: Curt-Frenzel-Stadion |

Damen der Fuggerstadt Panther holen im Skaterhockey drei Siege in drei Spielen

Als der erste Ball von Kapitänin Sybille Kretzschmar im Netz zappelte, fiel sichtlich Druck von den Spielerinnen der Fuggerstadt Panther ab. Gegen die Favoriten der Skaterhockey-Damenliga aus Marktoberdorf war das ein großer Erfolg. Am Ende stand ein 2:1-Sieg über die Allgäu Rangers auf der Anzeigetafel des Curt-Frenzel-Stadions. Die Augsburgerinnen zwangen die Gäste aus Marktoberdorf druckvoll in die eigene Hälfte und ließen hinten kaum Raum für Gegentore. „Wir waren heiß darauf, das Turnier zuhause zu gewinnen und wussten, dass wir gegen Marktoberdorf gewinnen müssen, um im Rennen um den Gesamtsieg zu bleiben“, sagt Kretzschmar, die beim ERC Ingolstadt Eishockey in der Bundesliga spielt, im Skaterhockey aber nun in Augsburg das erste Mal am Ligabetrieb teilnimmt.
Im zweiten Spiel gegen die Nürnberg Knights hatten die Gastgeberinnen dutzende Chancen. Im Tor der Nürnberger landeten davon fünf – der Sieg hätte um einiges höher ausfallen können. Der Kasten der beiden Augsburger Torhüterinnen Barbara Leder und Stephanie Arlt blieb allerdings sauber. „Nach dem Spiel gegen Marktoberdorf wussten wir, dass wir auch die anderen Gegner nicht unterschätzen dürfen, aber es war die Luft ein wenig raus“, erklärt die Kapitänin. Noch geringer fiel die Ausbeute im dritten Spiel gegen die Deggendorf Pflanz aus. Mit einem 2:0 beendeten die Fuggerstadt Spielerinnen das Heimturnier. „Wir haben viele Chancen leichtsinnig hergegeben und waren mit dem Kopf nicht ganz bei der Sache“, resümiert Kretzschmar. Was am Ende allerdings zählte: neun Punkte – das maximal Mögliche.
Nun gilt es für die Skaterdamen, auf das letzte Turnier der Liga in Nürnberg zu blicken. „Dort wollen wir an unsere gute Leistung anknüpfen“, macht Kretzschmar deutlich. In knapp zwei Wochen haben die Augsburgerinnen dabei die Chance, den Ligasieg zu holen. Dazu muss allerdings ein weiterer Sieg gegen Marktoberdorf her. Eine schwere Aufgabe, doch keine unmögliche. Schließlich hatten die Skaterdamen beim Turnier auf heimischem Boden bewiesen, dass sie es können. Doch die Kapitänin betont: „Wir wollen vor allem Spaß im Team haben.“

Torschützinnen: Saskia Selzer (4), Sybille Kretzschmar (4), Bianca Hoch (1)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.