Goldener Oktober für Königsbrunner Boogie-­Paare

Kathrin Guschal und Christian Adler schwungvoll im Oktober: Bayerischer und Deutscher Vizemeister und Halbfinalist beim World Masters in Moskau
Augsburg: TSC dancepoint e.V. |

Im Oktober ging es für die Boogie-Woogie-Tänzer des TSC dancepoint e.V. Königsbrunn Schlag auf Schlag. Nach einer sehr erfolgreichen Bayerischen Meisterschaft mit jeweils einer Gold-, Silber- und Bronzemedaille (wir berichteten), standen für Kathrin Guschal und Christian Adler der World Masters in Moskau und - wie auch für Dagmar und Thomas Adler - die Deutsche Meisterschaft in Kempen auf dem Plan.

Am 24. Oktober vertraten Adler/Guschal bereits zum vierten Mal Deutschland beim World Masters in Moskau. Für die internationalen Boogie-Tänzer ist Moskau das Highlight des Jahres. Die Ausrichter scheuen keine Kosten und Mühen und präsentieren immer ein gewaltiges Bühnenbild und Abendshow, bei der unter Anderem der russische Gewinner des Eurovision Song Contest 2008 auftrat.

Das Brunnenstädter Main Class Paar erwischte mit anspruchsvollem Lied keinen optimalen Start. Über das Redance qualifizierten sie sich dennoch für das Viertelfinale, in welchem sie ihre Gegner im KO-System mit 5:0 Stimmen schlugen. Nach einer imposanten Eröffnungsfeier am Abend ging es dann um den Einzug ins Finale. Es sollte ein harter Kampf gegen das später drittplatzierte Paar werden, welchen Adler Guschal knapp verloren. Mit Platz 10 waren sie einmal mehr bestes deutsches paar und sicherten sie sich weitere wichtige Punkte für die Weltrangliste, in der sie weiterhin auf Platz 11 geführt werden.

Zwei Paare bei der Deutschen Meisterschaft


Gleich eine Woche später fand die Deutsche Meisterschaft im Kempen statt. Dagmar und Thomas Adler in der Senior Class wie auch Kathrin Guschal und Christian Adler in der Main Class konnten sich für das wichtigste nationale Turnier qualifizieren. Das Trainerpaar Adler wollten den Schwung der European Masters mitnehmen und Angriff auf das Treppchen nehmen. Doch die direkte Qualifikation für die Finalrunden misslang und die Brunnenstädter mussten über ein ganz starkes Redance das Ticket lösen. Die erste Hürde war genommen und Adler/Adler konnten nun ganz befreit auftanzen. Ein solides langsames Finale und ein gewohnt ausdrucksstarkes schnelles Finale brachte ihnen Platz 4 in der Endabrechnung.

Als Titelanwärter in der Main Class gingen die mehrmaligen deutschen Vizemeister Kathrin Guschal und Christian Adler direkt im Finale an den Start. Elegant, gefühlvoll und souverän präsentierten sich die Brunnenstädter im langsamen Finale. Mit ihrem mit Höchstschwierigkeiten gespickten Programm konnten sie im schnellen Finale glänzen, jedoch schlichen sich kleine Unsicherheiten ein. Diese sollten Adler/Guschal am Ende um wenige Punkte den ersten Deutschen Meistertitel ihrer Karriere verhindern. So blieb am Ende wieder nur Platz 2 - und das zum bereits fünften Mal.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.