Die Erfolgsserie geht auch 2015 weiter für Königsbrunner Boogie-Tänzer

Spaß am Tanzen: Kathrin Guschal und Christian Adler werden Süddeutsche Vizemeister 2015 (Foto: Thomas Hiermayer)
 
Die Überraschung ist geglückt: Dagmar und Thomas Adler landen auf Platz 4 bei den European Master Games.
Augsburg: TSC dancepoint e.V. |

Es sind überwältigende Erfolge, welche die Boogie-Woogie-Tänzer des TanzSportClub dancepoint e.V. Königsbrunn in der Turniersaison 2015 erreichten. Kathrin Guschal und Christian Adler schafften es, als seit Jahren erstes deutsches Paar der Main Class in die Top10 der Weltrangliste vorzudringen. Zuletzt gelang dies Christian mit seiner ehemaligen Tanzpartnerin 2010. National trumpften die Königsbrunner in der Premieren-Saison der B-Klasse voll auf und holten sich zahlreiche Titel.

Wie schon im Standard/Latein-Tanzsport seit Langem üblich - dort wird sogar noch 2 Stufen tiefer in der D-Klasse begonnen - gibt es seit diesem Jahr in der nationalen Turnierszene die neue B-Klasse. Diese soll allen Einsteigern die Möglichkeit geben, in die Turnierszene einzusteigen und Erfolge und Erfahrung zu sammeln, bis sie sich mit den etablierten Tänzern in der A-Klasse messen sollen. Gleich in der Premieren-Saison brachte der TSC dancepoint 8 Paare in dieser neuen Klasse an den Start und heimste zahlreiche Titel ein. Weiterhin erfolgreich sind die Spitzenpaare Kathrin Guschal und Christian Adler, Dagmar und Thomas Adler sowie Sandra und Michael Röhrle.

Titelträger bei Premiere

Die neue B-Klasse wurde bei Tänzern und Zuschauern hervorragend angenommen. Lautstark angefeuert konnten sich Vanessa Senteck und Heiko Hildensperger gleich beim ersten Turnier, der Süddeutschen Meisterschaft im heimischen Clubheim, den Titel in der Main Class B holen. Ebenfalls souverän Süddeutscher Meister wurden Elke und Thomas Risch in der Senior Class B. Doch beide Paare hatten im weiteren Saisonverlauf Verletzungspech und zollten diesem bei der Bayerischen Meisterschaft Tribut: Vanessa und Heiko mussten sich mit dem Bleckplatz zufrieden geben und Elke und Thomas erreichten als Titelanwärter wegen eines Sturz nur Platz 5. In der Senior Class B ging dennoch der Titel des Bayerischen Meister nach Königsbrunn: Birgit Labadié und Wolfgang Fischer - erst später in die Saison gestartet und bereits Sieger des Deutschland Cup - standen mit Freudentränen ganz oben auf dem Treppchen. Edith und Rainer Baumgartner freuten sich als Spätstarter in die Saison ebenfalls riesig über Bronze bei der Bayerischen Meisterschaft.

National reicht es nicht zum Titel

Für die drei Paare der A-Klasse verlief die nationale Saison erfolgreich, auch wenn viele der hauchdünnen Entscheidungen zu Ungunsten der Brunnenstädter ausfielen. So mussten Sandra und Michael Röhrle nach ihrem 17. Platz bei der Süddeutschen Meisterschaft verletzungsbedingt die gesamte nationale Saison pausieren. Für Dagmar und Thomas Adler reichte es trotz guter Leistung nicht für das Treppchen. Platz 4 bei der Deutschen Meisterschaft war ein versöhnlicher Abschluss der nationalen Saison. Bei Kathrin Guschal und Christian Adler könnte man fast meinen, sie haben ein Abonnement auf Platz 2 gebucht. Alle nationalen Turniere schlossen sie mit dem Silberrang ab und wurden u.a. Bayerische und Deutsche Vizemeister.

International stets die Besten

Die nationale Saison war schon erfolgreich für die Paare des TSC dancepoint, doch noch erfolgreicher war sie auf internationalem Parkett. Sandra und Michael Röhrle verkrafteten ihre Rückschläge zu Beginn der Saison problemlos. Wie losgelöst präsentierten sie sich beim World Cup in Rimini und erreichten mit Platz 23 das erste Viertelfinale ihrer Karriere.

Ein nahezu perfekter Einstand in die internationale Turniersaison gelang Dagmar und Thomas Adler. Um einen Platz am Finale vorbei landeten sie auf Platz 7 beim World Cup in Winterthur. Trotz eines kleinen Tief mit Platz 13 in Rimini ließen sich die beiden Trainer bei der Weltmeisterschaft in Stuttgart nicht beirren. Auf den Punkt fit präsentierten sich die Dagmr und Thomas ganz stark und holten Platz 9. Doch die große Überraschung sollte noch folgen: Bei den alle 4 Jahre stattfindenden European Master Games erreichten sie als einziges deutsches Paar das Finale und schrammten haarscharf an der Überraschung und der Bronzemedaille vorbei! Endlich konnten sie ihre Leistung auf den Punkt abrufen und im Wettkampf zeigen. Als Anerkennung winkte der Platz 4.

National stets nur zweitbeste, aber international (fast) immer bestes deutsches Paar: Kathrin Guschal und Christian Adler mussten sich zwar gerade bei der Weltmeisterschaft in Stuttgart das einzige Mal als zweitbestes deutsches Paar mit Platz 20 zufrieden geben, konnte ihre schlechteste Platzierung in diesem Jahr über die Saison hinweg jedoch mehr als vergessen machen. Die beiden jungen Brunnenstädter waren bei jedem Turnier mindestens im Viertelfinale und somit in den KO-Runden und erreichten bei den World Masters in Rimini (Platz 11) und Moskau (Platz 10) jeweils das Halbfinale. Diese grandiose Serie brachte sie immer näher an die Top10 der Weltrangliste, welche sie mit ihrem Turniererfolg in Genf als ersten deutsches Paar seit 2010 erreichten. Zuletzt gelang es Christian mit seiner damaligen Tanzpartnerin Verena Guschal.

Jugend im Aufbau

Neben diesen Erfolgen auf Turnierebene leistet der TSC dancepoint auch hervorragende Jugendarbeit. So wurde nach nicht einmal zwei Jahren eine zweite Boogie-Woogie-Jugendgruppe unter der Leitung von Kathrin Guschal und Christian Adler ins Leben gerufen. Die Kids und Teens im Alter von 6 bis 16 Jahren trainieren fleißig jeden Sonntag ab 17 Uhr, um an die Erfolge ihrer Trainer eines Tages anknüpfen zu können. Ganz toll wäre es, wenn der Verein auch bald in der Jugendklasse ein Turnierpaar ins Rennen schicken könnte, denn das ist momentan die einzige Klasse, in der kein Paar aus Königsbrunn am Start ist. Die Gruppe ist immer offen für junge Talente, die Boogie Woogie lernen möchten. Das ist cooler als so mancher denkt - es muss nicht immer Fußball sein. Schaut doch mal unverbindlich vorbei! Auf der Internetseite www.tsc-dancepoint.de gibt es alle Informationen sowie die Anmeldung zu einem kostenlosen Schnuppertraining.
1
1
1 1
1 1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 18.12.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.