Deutschland Cup Boogie Woogie: alle dancepoint-Paare im Finale

Paare des TSC dancepoint e.V. wieder erfolgreich: Kathrin Guschal, Christian Adler, Dagmar Adler, Birgit Labadié, Wolfgang Fischer, Thomas Adler, Simone und Frank Stephan (v.l.n.r.)
Augsburg: TSC dancepoint e.V. |

Mit dem Deutschland Cup richtete der RRC Friedrichshafen e.V. am 26. Juni das zweite nationale Ranglistenturnier des Jahres aus: Grund war das 35-jährige Jubiläum des Tanzsportvereins am Bodensee, dem dieses hochrangige Turnier den richtigen Rahmen verleihen sollte. Aus Königsbrunn waren vom TSC dancepoint e.V. gleich vier Paare in drei Klassen am Start und tanzten in den Finalrunden mit um den Sieg.

Die dieses Jahr neu eingeführte B-Klasse schlägt im dancepoint voll durch. Zum ersten Mal starteten Birgit Labadié und Wolfgang Fischer in der Senior Class B. Verständlich, dass die Aufregung groß war: wo steht man im Vergleich mit den anderen Paaren? Sie kamen mit der Aufregung gut zurecht, tanzten ihre Runden technisch sicher und konnten so die Wertungsrichter trotz kleiner Unstimmigkeiten voll überzeugen. Der Lohn dafür war der verdiente erste Platz. Das zweite Brunnenstädter Paar in dieser Klasse, Simone und Frank Stephan, machte es kaum schlechter und verfehlte das Siegertreppchen mit dem 4. Platz nur knapp.

In der Senior Class A traten Dagmar und Thomas Adler an, um an ihre zuletzt gezeigten starken Leistungen anzuknüpfen. Im schnellen Finale hatten Sie diesmal jedoch Pech mit der Tontechnik: wegen eines Aussetzers am Anfang ihrer Runde mussten sie nochmals tanzen, ließen sich davon aber nicht aus dem Takt bringen. Angefeuert durch den gesamten Saal belohnten sie sich mit dem 5. Platz im hochklassig besetzten Teilnehmerfeld.

Knapp am Turniersieg vorbei

Kathrin Guschal und Christian Adler versuchten sich in der Königsklasse des Boogie Woogie Turniersports, der Main Class A. Als international bestes deutsches Paar hatten sie sich vorgenommen, auch die nationalen Wertungsrichter von ihren Qualitäten zu überzeugen. Während ihnen eine perfekte schnelle Endrunde gelang, hatten sie beim Auslosen des Liedes für die langsame Endrunde Pech: sie mussten ihren Vortrag auf ein nicht nur ihnen völlig unbekanntes und rhythmisch anspruchsvolles Lied tanzen. In der Endabrechnung der beiden Runden kam dann für sie Platz 2 heraus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.